​Cristiano Ronaldo begeisterte zuletzt, als er Juventus Turin im Achtelfinale der Champions League in die nächste Runde schoß. Nach einer Hinspiel-Niederlage, erzielte der Portugiese im Rückspiel den entscheidenden Hattrick gegen Atletico Madrid. Doch neben all der Freude, musste man sich auch etwas Sorgen machen, denn eines seiner Tore feierte CR7 mit dem "Eierjubel" in Richtung der Zuschauer. Daraufhin befürchteten viele, dass der fünffache Weltfußballer im Viertelfinale gesperrt wird. Nun wurde die Strafe des 34-Jährigen bekannt.


FBL-EUR-C1-JUVENTUS-ATLETICO-BLACK AND WHITE

Und tatsächlich wird der Juventus-Star bestraft! Doch die UEFA greift zu einem verhältnismäßig milden Mittel und belegt den Stürmer der Alten Dame lediglich mit einer Geldstrafe in Höhe von 20.000 Euro. Eine Summe, die der Atletico-Bezwinger ohne große Probleme zahlt. 


Damit bleibt sich die UEFA treu, denn zuvor wurde auch der Trainer der Colchoneros, Diego Simeone, wegen seines Eierjubels mit einer Zahlung von 20.000 Euro bestraft. Zuvor äußerten sich etliche Mannschaftskameraden von Cristiano und machten deutlich, dass eine Strafe nicht gerecht wäre und dass jeder jubeln könne, wie er es möchte.

QUELLE: