​Mario Balotelli ist sicherlich kein gewöhnlicher Fußballer. Der Stürmer ist bekannt für seinen einzigartigen Charakter, mit dem er sich das eine oder andere Mal sicherlich auch vieles versaut hat. In einer Welt, in der Fußballer Interviews vorher einstudieren und stets vorbildlich handeln sollen, fällt ein Charakter wie Balotelli auf. 


Inzwischen spielt der Italiener in der französischen Liga, wo er nach überzeugenden Leistungen bei OGC Nizza unter dem neuen Trainer Vieira plötzlich keine Rolle mehr spielte. Grund soll mal wieder das Verhalten des Angreifers gewesen sein - es wurde sogar von einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen der französischen Legende und dem aussortierten Balotelli berichtet. Inzwischen spielt 'Balo' bei Olympique Marseille und überzeugt mit guten Leistungen. Am Wochenende ging es zum französischen Meister und Balotelli war nicht nur sportlich vorbereitet. 

FBL-FRA-LIGUE1-MARSEILLE-NICE

Nun wurde enthüllt, dass der Stürmer von Marseille sich speziell für das Match gegen Paris Saint-Germain ein T-Shirt herstellen ließ, auf dem das Gesicht von Marcus Rashford abgedruckt war. Doch nicht, weil es ein Glücksbringer sein soll, oder Balotelli großer United Fan wäre, denn der Offensivstar ist bekanntermaßen großer Citizen und spielte selbst jahrelang bei Manchester City. Der Grund für das T-Shirt unter seinem Trikot war der Gegner, denn PSG ist im Achtelfinale der Champions League gegen Manchester United rausgeflogen. Und Rashford war es, der in der Nachspielzeit den entscheidenden Strafstoß erzielte und damit allen Fans des französischen Meisters das Herz brach.


Balotelli wollte dem Gegner mit diesem T-Shirt nochmal richtig weh tun und sie damit aufziehen, wenn er ein Tor geschossen hätte, doch letztendlich musste sich Marseille mit 3:1 geschlagen geben und Balotelli kam nicht zum Torerfolg.