​Cristiano Ronaldo war der Matchwinner im Rückspiel des Achtelfinal-Spiels gegen Atletico Madrid. Mit seinem Hattrick brachte er die Italiener ins Viertelfinale der Champions League und ließ den Traum vom Titel weiterleben. Doch leider ließ sich der fünffache Weltfußballer beim Bejubeln eines seiner Tore zu einer obszönen Geste hinreißen. Wie schon im Hinspiel der gegnerische Trainer Diego Simeone, zeigte auch der Hattrick-Torschütze den Eierjubel. Daraufhin berichteten mehrere spanische Medien, dass dem 34-Jährigen eine Sperre im Viertelfinale der Champions League drohe. Das wäre ein Schock für den italienischen Rekordmeister. Nun hat die UEFA sich entschieden!

Cristiano Ronaldo

Cristiano Ronaldo kann durchatmen und auch die Fans können beruhigt sein, denn die UEFA hat bestätigt, dass Cristiano Ronaldo keine Sperre fürs Viertelfinale der Champions League befürchten muss. Das wäre auch ziemlich ungerecht gewesen, denn auch Diego Simeone, der die selbe Geste im Hinspiel zeigte, erhielt keine Sperre. 


Damit kann sich Juventus voll auf das Viertelfinale der Königsklasse freuen!