​Zum ​Samstagabendspiel des 26. Bundesliga-Spieltags treffen sich ​Hertha BSC und ​Borussia Dortmund im Olympiastadion. Für die Dortmunder geht es dabei um nicht weniger als die Tabellenführung, um den Rekordmeister wieder unter Druck zu setzen. Die Hauptstädter wiederum wollen sich für die Pleite in Freiburg rehabilitieren. Wo ihr die Partie verfolgen könnt, welche möglichen Aufstellungen die Trainer wählen und alles weitere Wissenswerte, haben wir für euch zusammengefasst. 


Terminierung:


Spiel ​​Hertha BSC – Borussia Dortmund
​Datum ​Samstag, 16.03.2019 – Bundesliga, 26. Spieltag
​Anpfiff ​18:30 Uhr, Olympiastadion

TV-Sender, Live-Stream und wo ihr das Spiel verfolgen könnt:


TV-Sender:

Die Partie zwischen Hertha und Dortmund wird nicht im deutschen Free-TV gezeigt. Der Pay-TV-Sender Sky zeigt das Spiel jedoch gewohnt am Samstagabend als Einzelspiel ab 18:30 Uhr.


Live-Stream:

Wer das Spiel im Internet streamen will, muss auf Skygo zurückgreifen. Dabei können auch mobile Nutzer das Geschehen auf dem grünen Rasen bequem via Smartphone, Tablet oder Laptop verfolgen. Das kostenpflichtige Angebot des Streaminganbieters DAZN bietet 40 Minuten nach Abpfiff Highlights der Partie.


​Fußball Stream Live kostenlos gesucht?


Voraussichtliche Aufstellungen:


​Hertha BSC Jarstein - Stark, Rekik, Torunarigha - Lazaro, Grujic, Maier, Mittelstädt - Duda - Ibisevic, Kalou ​
​Borussia Dortmund ​Bürki - Hakimi, Akanji, Weigl, Diallo - M. Götze, Delaney, Reus - Sancho, Paco Alcacer, Guerreiro
FBL-EUR-C1-DORTMUND-TOTTENHAM

Mario Götze blüht derzeit unter Lucien Favre auf


Formkurve:

Die Hertha bekommt einfach keine Konstanz in ihre Saison, was auch die Statistiken eindrucksvoll belegen. Neun siege, acht Remis, acht Niederlagen stehen bei der Mannschaft von Trainer Pal Dardai zu Buche. Damit hängt die Alte Dame im Mittelfeld der Tabelle fest und dürfte auch nicht mehr an die europäischen Fleischtöpfe heranrücken.


Lediglich drei Siege aus den vergangenen zehn Pflichtspielen stehen beim BVB auf dem Konto. Mit dem 3:1-Heimsieg gegen den VfB Stuttgart am vergangenen Wochenende konnte der Abwärtstrend immerhin gestoppt werden, die Tabellenführung ist aufgrund des nun schlechteren Torverhältnisses dennoch dahin. Wegen der ausbleibenden Doppelbelastung könnte nun aber genug Kraft getankt sein, sich den Platz an der Sonne zurückzuholen.


Prognose:

Die Hertha ist dermaßen inkonstant, dass es schon fast nicht zu einer Prognose reicht. Von einem Topspiel, wo der BVB aus dem eigenen Stadion geschossen wird, bis hin zu einer deftigen Heimniederlage scheint alles möglich. Die Kontrolle allerdings werden die Schwarz-Gelben versuchen zu übernehmen, was letztlich zu einem Auswärtssieg für den BVB reichen wird.