​Die Zeit von Domenico Tedesco beim FC Schalke ist offenbar noch nicht abgelaufen. Wie Sky Sport News, Bild und die WAZ berichten, wird S04 weiter an seinem Cheftrainer festhalten. 


Die 0:7-Pleite gegen ManCity war sicherlich der Tiefpunkt der Schalker Krise, die nun seit mehreren Monaten anhält und die ​Königsblauen in den Abstiegskampf brachte. Nach der Rückkehr aus Manchester trafen sich die Schalker Gremien, um über die Zukunft von Tedesco zu beraten. Das Ergebnis: Der 33-Jährige wird auch am Samstag auf der Bank von S04 sitzen.

Die Entscheidung ist sicherlich überraschend, schließlich hatten Fans und Experten nach der höchsten Europapokalniederlage eines deutschen Klubs mit einem Rauswurf Tedescos gerechnet. Es wurde gemutmaßt, dass Co-Trainer Seppo Eichkorn interimsweise gegen RB Leipzig übernehmen soll. Auch die ​Worte des neuen Sportvorstands Jochen Schneider ließen am Mittwoch erahnen, dass die Partie gegen ManCity das letzte Spiel des Deutsch-Italieners gewesen sein dürfte.

Nun entschied man sich jedoch, vorerst weiter an Tedesco festzuhalten. Am heutigen Donnerstagmorgen durfte er wie gewohnt das Training seiner Mannschaft leiten.