Max Meyer hat sich auf Instagram über den ehemaligen Schalke-Manager Christian Heidel lustig gemacht. Das Bild wurde jedoch schnell wieder gelöscht.


​Beim ​FC Schalke liegen die Nerven blank. In der Liga befindet man sich im Abstiegskampf, in der Champions League gab es eine ​krachende 0:7-Pleite gegen Manchester City. Während viele Fans die Schuld dafür vor allem bei den Spielern sehen, schlägt Max Meyer in eine andere Kerbe.


Der ehemalige Schalker, der im letzten Sommer ablösefrei zu Crystal Palace gewechselt war, verspottete in einem Instagram-Post den ehemaligen S04-Manager Christian Heidel, der für die aktuelle Kaderzusammenstellung verantwortlich ist und aufgrund der Talfahrt vor knapp zwei Wochen zurücktrat.


Auf Instagram postete Meyer nach der herben Pleite gegen City ein Bild des 55-Jährigen und titelte dazu spöttisch: "GOAT" (Greatest Of All Time) - was bedeutet: der Beste aller Zeiten. Im zweiten Teil der Story war dann Cristiano Ronaldo zu sehen. Meyer schrieb dazu: "Sorry, den hab ich gemeint."

Bei Meyer scheint der Stachel immer noch tief zu sitzen, nachdem die Vertragsverhandlungen zwischen ihm und Schalke im vergangenen Jahr geplatzt sind. Rund um die Gespräche entwickelte sich sogar eine öffentliche Schlammschlacht zwischen Meyers Berater Roger Wittmann und Heidel - nun nutzte das Schalker Eigengewächs die Gelegenheit, um Heidel durch den Kakao zu ziehen.