Die Wieder-Verpflichtung Zinedine Zidanes schlägt dieser Tage hohe Wellen, doch ist der Franzose nicht der ersteErfolgstrainer, der zu seiner alten Liebe zurückkehrt. Diese Top-Coaches trainierten allesamt mehrmals denselben Verein.


1. Zinedine Zidane

FBL-CHN-ZIDANE

Das aktuelle Top-Thema im Weltfußball. Doch ist die Rückkehr zu ​Real Madrid wirklich so überraschend? Immerhin befindet sich der Verein in Schwierigkeiten, dem Spieler-Legende und Erfolgstrainer Zidane bereits eine gefühlte Ewigkeit verbunden ist​. Zudem waren die Königlichen unter dem Franzosen stets top, gewannen dreimal in Folge die Champions League. Diese Höhen wollen sich die Madrilenen auch in der zweiten Regentschaft des Weltmeisters von 1998 wieder erklimmen. 


2. José Mourinho

Jose Mourinho

Auch der Portugiese war im Gespräch um eine Rückkehr zu Real Madrid - es wäre nicht seine erste Rückhol-Aktion ​gewesen. Zwischen 2004 und 2007 hatte "The Special One" seinerzeit den ​FC Chelsea trainiert und zweimal die Meisterschaft sowie zwei Liga-Pokal-Trophäen und einen FA-Cup gewonnen. In der Hoffnung, an die erfolgreichen Zeiten in England anzuknüpfen, kehrte der 56-jährige Top-Trainer 2013 an die Londoner Stamford Bridge zurück, wo ihm vor seinem Ausscheiden 2015 eine weitere Meisterschaft und ein Liga-Pokalsieg gelangen. 


3. Leonardo Jardim

FBL-FRA-LIGUE1-MONACO-TRAINING

Keine vier Monate war Mourinhos Landsmann arbeitslos, da kehrte er zu seinem monegassischen Ex-Klub zurück. Und tatsächlich: Seit der Rückkehr des Mannes, mit ​dem der AS Monaco 2017 seine achte Meisterschaft gefeiert hatte, ist es dem abstiegsgefährdeten Klub gelungen, sich aus dem Tabellenkeller auf den 17. der 20 Tabellenplätze der Ligue 1 zu kämpfen. Bleibt dieser Trend am Leben, dürfte Jardim Monaco im zweiten Anlauf noch eine Weile erhalten bleiben.


4. Fatih Terim

Fatih Terim

​Gleich viermal heuerte die türkische Trainer-Legende in seiner illustren Coaching-Karriere bei Galatasaray an. Dabei holte er mit dem Hauptstadtklub zwischen 1996 und 2018 ganze sieben Meisterschaften, zwei türkische Pokale, vier Superpokale und im Jahr 2000 sogar den UEFA-Cup. Als aktueller Titelverteidiger der Süper Lig liegt Terim mit seiner Mannschaft allerdings derzeit acht Punkte hinter Stadtrivale Basaksehir auf dem zweiten Platz. 


5. Roberto Mancini

FBL-ITA-SERIEA-JUVENTUS-INTER

Nicht nur arbeitete der ​Italiener als Co-Trainer schon für Lazio Rom, der später auch zweite Station seiner erfolgreichen Trainerkarriere werden sollte. Der aktuelle Nationaltrainer Italiens verbrachte zudem zwei Amtszeiten bei Inter, wo er zwar lediglich im ersten Anlauf von 2004 bis 2008, dafür aber super-erfolgreich war. Drei Meisterschaften sowie zwei Pokal- und Superpokal-Siege waren 2014 Argument genug, den heute 54-Jährigen zurückzuholen. 


6. Huub Stevens

Huub Stevens

​Auch wenn er in seiner Karriere noch viele weitere Vereine trainiert hat: Huub Stevens ist ein Schalker auf Lebenszeit. Zwar konnte der Niederländer bei seiner Rückkehr zum ​FC Schalke 2011 nicht an vergangene Erfolge anknüpfen, was Knappen-Fans in Erinnerung bleibt, sind jedoch die beiden Pokalsiege 2001 und 2002 sowie der unglaubliche Gewinn des UEFA Cups 1997. Auch heute ist der 65-Jährige den Königsblauen noch treu. Nachdem er zwischen 2015 und 2017 als Berater tätig war, zählt Stevens inzwischen zum Aufsichtsrat des Bundesligisten. 


7. Jupp Heynckes

FBL-GER-BUNDESLIGA-BAYERN MUNICH

Der Altmeister ​ist eine treue Seele. Sammelte er nach seiner Spielerkarriere zunächst in seiner Heimat ​Mönchengladbach erste Co-, später dann Trainer-Erfahrungen, so trainierte er den ​FC Bayern München später gleich viermal über die beeindruckende Spanne von 31 Jahren. Fast wurde es zum Running-Gag, dass der FC Bayern, immer wenn er von der Spur abzukommen drohte, bei Heynckes anrief. Doch der Erfolg gab der Chefetage des Rekordmeisters, genauso wie dem altehrwürdigen Top-Trainer, stets recht. Schon während der ersten Amtszeit in München (1987-91) errang der heute 73-Jährige zwei Deutsche Meisterschaften und zwei Superpokale. Unsterblich wurde der Mönchengladbacher dann 2012/13 als er mit seiner Mannschaft das Triple nach Bayern holte. Im vergangenen Jahr schaffte er dann - erneut als "Notnagel" - noch einmal die Deutsche Meisterschaft. Sein letztes Spiel an der Seitenlinie des FCB verlor die Trainer-Legende allerdings, als er den DFB-Pokal im Finale an ​Eintracht Frankfurt verlor.