​Am Mittwoch steht das mit Spannung erwartete Rückspiel im Champions-League-Achtelfinale zwischen dem FC Bayern München und dem ​FC Liverpool an. Die Gäste können dabei wieder auf ihren im Hinspiel gelb-gesperrten Abwehrchef ​Virgil van Dijk setzen. Der Niederländer soll im Rückspiel mithelfen, Bayern-Angreifer ​Robert Lewandowski auszuschalten.


Zwar konnten die Reds auch beim torlosen Remis im Hinspiel den Kasten sauber halten, dennoch bedeutet die Rückkehr des 27-Jährigen eine deutliche Qualitätssteigerung. Im Vorfeld der Partie versuchte der Innenverteidiger nun die Sinne seiner Mitspieler zu schärfen und hat dabei Lewandowski als größte Gefahr ausgemacht. "Man muss sich der Qualitäten eines jeden Stürmers, auf den man trifft, bewusst sein, so wie ich es immer bin. Aber manchmal muss man auch klug und mehr als 100 Prozent gewappnet für alles sein", so der Abwehrspieler gegenüber UEFA.com.

Robert Lewandowski

Nur fünf Spieler erzielten in der der Champions League mehr Tore als Lewandowski (53)



Mit acht Treffern führt Lewandowski derzeit die Torjägerliste in der Königsklasse an, in wichtigen K.o.-Spielen hatte er in der Vergangenheit aber nicht immer sein Top-Niveau abrufen können. Dennoch müsse man sich laut van Dijk bei einem Stürmer wie dem polnischen Angreifer auf alle Eventualitäten vorbereiten. "Wenn er versucht, auf dich zuzurennen und versucht, an dir vorbeizukommen, musst du auch darauf vorbereitet sein. Du darfst diesen Stürmern keine Gelegenheit geben, weil sie dich bestrafen und treffen werden", so der Defensivspieler.


Unter'm Strich sieht der Liverpool-Star die Elf von Trainer Jürgen Klopp aber gut aufgestellt und freut sich auf die Herausforderung in der Allianz Arena. Nach dem verpatzten Finale in der Vorsaison hat schließlich nicht nur der 24-fache niederländische Nationalspieler noch eine Rechnung offen.