​Der ​FC Liverpool muss sich nur wenige Tage vor dem mit Spannung erwarteten Rückspiel gegen den FC Bayern München in der Champions League um einige angeschlagene Spieler sorgen. Routinier Dejan Lovren sendete unter der Woche aber wieder positive Signale.


Ein Sorgenkind bei den Reds ist derzeit Flügelflitzer ​Alex Oxlade-Chamberlain. Der 25-Jährige feierte nach einer hartnäckigen Knieverletzung am Freitag in der U23 des englischen Spitzenklubs sein Comeback auf dem grünen Rasen. Nach 50 Minuten musste der Mittelfeldspieler jedoch vorzeitig ausgewechselt werden. Wie der Klub daraufhin erklärte, handelte es sich dabei jedoch um eine reine Vorsichtsmaßnahme. 

FBL-EUR-C1-LIVERPOOL-TRAINING

Oxlade-Chamberlain musste einen leichten Rückschlag hinnehmen



"Er hatte offensichtlich leichte Beschwerden, aber es ist hoffentlich nichts Schlimmes", so U23-Coch Neil Critchley auf der Vereinsseite der Reds. Dabei betonte der Übungsleiter, dass zum Glück nicht erneut das lädierte Knie seines Schützlings in Mitleidenschaft gezogen wurde und dass man auch im Vorfeld ohnehin keine längere Einsatzzeit des Briten angepeilt hatte. 


Dabei vermutete der Übungsleiter muskuläre Beschwerden bei dem 32-fachen englischen Nationalspieler und unterstrich die verantwortungsvolle Reaktion des Spielers: "Es war sehr gut, dass es so feinfühlig reagiert hat. Er hat schnell den Rasen verlassen und die Situation sehr gut gemeistert".


Doch nicht nur Oxlade-Chamberlain macht Cheftrainer ​Jürgen Klopp weiterhin sorgen. Auf der Pressekonferenz vor dem Ligaspiel gegen den FC Burnley am kommenden Sonntag, bestätigte der Coach, dass auch ein Einsatz von James Milner weiterhin auf der Kippe steht. Der Routinier hat ebenfalls mit muskulären Problemen zu kämpfen und werde daher intensiv beobachtet. Die Hoffnungen auf ein baldiges Comeback seines Mittelfeldabräumers hat 'The Normal One' aber noch nicht aufgegeben.

James Milner

James Milner ist ein Schlüsselspieler der Reds



"Er war gestern schon wieder auf dem Rasen. Er hat leichte muskuläre Probleme, aber bis zum Spiel sind es noch zwei Tage", so Klopp. Für Innenverteidiger Joe Gomez kommt das Ligaspiel und auch die Begegnung gegen Bayern nach seiner Operation am Knöchel aber definitiv zu früh. Auch Youngster Rhian Brewster muss sich noch in Geduld üben und wird wohl erst in ein paar Wochen wieder eine Option werden.


Positive Signale konnte hingegen Abwehrrecke Dejan Lovren senden. Der 29-Jährige musste zuletzt zwei Monate wegen einer Muskelverletzung pausieren, konnte unter der Woche aber wieder am Teamtraining teilnehmen. Doch auch bei der Wiedereingliederung des Kroaten ist Vorsicht geboten. "Er war lange raus, daher müssen wir seinen Fitnesszustand genau analysieren. Er ist nicht mehr verletzt und fit. Wie fit genau, müssen wir aber erst sehen", so der 51-jährige Fußballlehrer.