Kai Havertz,Julian Brandt

Bayern-Umbruch in Zahlen: So viel sollen die Transferziele des FCB kosten

Der FC Bayern München fand in den letzten Wochen zwar wieder eindrucksvoll in die Erfolgsspur zurück, dennoch plant der deutsche Rekordmeister im kommenden Sommer eine spektakuläre Transferoffensive. Dafür müssten die Münchner für ihre Transferziele aber ziemlich tief in die Taschen greifen. 


Nur zur Erinnerung: Bislang ist Corentin Tolisso mit einer Ablöse von 41,5 Millionen Euro der Rekordzugang der Bayern.

1. Benjamin Pavard (VfB Stuttgart) - 35 Millionen Euro

Anfang des Jahres bestätigte der FC Bayern München bereits die Verpflichtung von Weltmeister Benjamin Pavard. Der Franzose wird im kommenden Sommer an die Isar wechseln und beschert dem VfB Stuttgart dadurch Einnahmen in Höhe von 35 Millionen Euro. Bis zu seinem Wechsel will der Innenverteidiger für die Schwaben im Abstiegskampf Vollgas geben.

2. Lucas Hernandez (Atletico Madrid) - 80 Millionen Euro

Lucas Hernandez gilt bereits seit Monaten als Transferziel Nummer Eins der Bayern. Sportdirektor Hasan Salihamidzic hätte den Innenverteidiger am liebsten bereits im Winter an die Säbener Straße gelotst, Atletico ließ sich aber nicht erweichen. Im Sommer soll der Deal nun aber über die Bühne gehen. Dabei müssen die Münchner voraussichtlich ans Limit gehen und die Ausstiegsklausel in Höhe von satten 80 Millionen Euro ziehen.

3. Matthijs de Ligt (Ajax Amsterdam) - 65 Millionen Euro

Neben Lucas Hernandez gilt auch Matthijs de Ligt als heißer Kandidat für einen Posten in der neu aufzustellenden Defensive der Münchner. Der Kapitän von Ajax Amsterdam gilt als eines der größten Verteidigertalente der Welt und dürfte nicht unter 65 Millionen Euro zu haben sein. Auch der FC Barcelona soll ins Wettbieten um den Niederländer eingestiegen sein.

4. Nicolas Pepe (OSC Lille) - mindestens 50 Millionen Euro

Auch der Name Nicolas Pepe kursiert bereits seit Wochen an der Säbener Straße. Der Flügelflitzer könnte als Nachfolger von Arjen Robben eingeplant sein. Lille-Boss Gerard Lopez  unterstrich unlängst jedoch, dass sein Schützling nicht günstig zu haben sei. Gegenüber RMC Sport erklärte der Präsident dabei, dass der Preis für den Rechtsaußen zwischen 50 und 80 Millionen Euro liege.

5. Callum Hudson-Odoi (FC Chelsea) - 45 Millionen Euro

Der erst 18-Jährige Angreifer Callum Hudson-Odoi gilt als eines der größten Talente des englischen Fußballs. Bei seinem aktuellen Klub FC Chelsea kommt der Stürmer jedoch in der Premier League kaum zum Einsatz und darf zumeist nur in der Europa League wirbeln. Die Bayern wollen ihn mit der Aussicht auf mehr Einsatzzeiten locken. Bislang zeigten sich die Blues jedoch sehr störrisch. Um den Spitzenklub zum Umdenken zu bringen, wären dem Vernehmen nach mindestens 45 Millionen Euro von Nöten.

6. Timo Werner (RB Leipzig) - mindestens 40 Millionen Euro

Timo Werner zögert bislang noch mit einer vorzeitigen Vertragsverlängerung bei den Sachsen und soll dem Vernehmen nach einen Wechsel zu den Bayern anstreben. Die Leipziger sind im kommenden Sommer eigentlich zum Handeln gezwungen, schließlich könnten sie kaum riskieren, den Angreifer im Sommer 2020 ablösefrei abgeben zu müssen. Die Schmerzgrenze der roten Bullen soll bei 40 Millionen Euro liegen, wünschen würden sich die Bosse aber eher 60 Millionen.

7. Kai Havertz (Bayer 04 Leverkusen) - 65 Millionen Euro

In dieser Spielzeit brilliert Kai Havertz im offensiven Mittelfeld der Werkself und gilt auch in der deutschen Nationalmannschaft als einer der größten Hoffnungsträger. Kein Wunder also, dass auch die Münchner angeblich bereits Interesse bekundet haben. Für den Shootingstar wären dem Vernehmen nach aber stolze 65 Millionen Euro Ablöse fällig.

8. Julian Brandt (Bayer 04 Leverkusen) - 25 Millionen Euro

Im Vergleich zu den anderen Transferzielen, könnte Julian Brandt ein echtes Schnäppchen werden. Dabei könnten die Münchner von einer Ausstiegsklausel im Vertrag des deutschen Nationalspielers Gebrauch machen und müssten lediglich 25 Millionen Euro an die Werkself überweisen. Zuletzt erklärte der Spielmacher jedoch, dass er sich einen Verbleib bei Bayer 04 Leverkusen durchaus vorstellen könnte.

TOP-ARTIKEL