​Manchester United hat tatsächlich die Sensation geschafft und Paris Saint-Germain noch aus der ​Champions League geschmissen! Mal wieder scheitern die Franzosen schon im Achtelfinale in der Königsklasse. Hinzu kommt, dass ​​Manchester United auf zahlreiche Superstars verzichten musste - doch auch bei den Hausherren fehlte unter anderem Megastar Neymar Jr. Der Brasilianer musste sich die Partie machtlos von der Seitenlinie aus anschauen und flippte nach dem Spiel komplett aus!


Grund für den Ausraster des Superstars ist die späte Schiedsrichterentscheidung. In der Nachspielzeit entschied der Videoschiedsrichter, dass Kimpembe den Ball mit der Hand berührt habe, sodass die Red Devils einen Strafstoß erhielten. Rashford vollstreckte eiskalt und haute die Franzosen raus.

Nach dem Spiel kochte Neymar vor Wut. Auf Instagram postete er ein Bild der strittigen Szene und schrieb dazu: "Das ist eine Schande! Und UEFA sucht euch vier Leute raus, die keine Ahnung von Fußball haben, damit sie sich die VAR-Entscheidung in Slowmotion anschauen... das Handspiel existiert einfach nicht! Wie berührst du den Ball mit der Hand, wenn du mit dem Rücken zum Ball stehst? Ahh.. geht und f*ckt euch selbst."


Ob die verbale Entgleisung des Brasilianers Konsequenzen haben könnte, wird sich noch zeigen. Doch da er derzeit sowieso verletzt ist, würde ihm eine Sperre wohl nichts ausmachen. So krass hat man Neymar noch nie erlebt. Die Ausdrücke sind ziemlich heftig.