​Die derzeitigen Differenzen in der Führungsetage des 1. FC Köln haben ein erstes Opfer gefordert. Präsident Werner Spinner kündigte am Mittwoch seinen Rücktritt am Ende der Saison an.

Nach sieben Jahren im Amt ist Schluss für Präsident Werner Spinner. Nachdem bekannt wurde, dass der 70-Jährige ​Differenzen mit Sportdirektor Armin Veh hat, kündigte er heute seinen Rücktritt an.


„Ich habe mich bereits zuvor dazu entschieden, für eine weitere Amtszeit über den Herbst hinaus nicht zur Verfügung zu stehen. Nun ziehe ich diesen Schritt vor, weil mir klar geworden ist, dass es über die momentane und künftige Ausrichtung des 1. FC Köln Differenzen gibt. Ich wünsche dem 1. FC Köln, seinen Mitgliedern und Fans von Herzen den Aufstieg und für die Zukunft alles Gute", sagte Spinner.