​​Ozan Kabak wird seinen Vorschusslorbeeren gerecht. Das türkische Ausnahmetalent ist beim VfB Stuttgart gesetzt, erzielte zuletzt gegen Hannover sogar einen Doppelpack. Warum sich der Youngster ausgerechnet für die Schwaben entschied, verriet er am Mittwoch in einer Presserunde.


Zahlreiche Topclubs sollen an Ozan Kabak interessiert gewesen sein, trotzdem entschied sich der 18-Jährige im Winter für einen Wechsel zum VfB Stuttgart. In einer Medienrunde (via Goal) legte der Innenverteidiger nun seine Gründe für den Wechsel offen.

Ozan Kabak,Mario Gomez

Ozan Kabak (l.) bejubelt seine ersten beiden Tore für den VfB Stuttgart



"Mein nächster Schritt sollte immer sein, nach der Türkei in einer europäischen Top-Liga zu spielen. Das wollte ich so schnell wie möglich realisieren. Ich hatte viele Angebote und Möglichkeiten und meine Trainer haben mich in meiner Entscheidung, zum VfB zu wechseln, bestärkt", sagte Kabak, der im Januar für elf Millionen Euro von Galatasaray Istanbul ins Schwabenland wechselte.


Dass Kabak nun mit dem VfB um den Abstieg spielt, ist für den 18-Jährigen kein Problem - ganz im Gegenteil: "In Istanbul hat man sich an die leichten drei Punkte gewöhnt. Hier gibt es schon ein anderes Anforderungsprofil, aber das wird mich letztlich weiterbringen." Kabak stand bisher in sechs Pflichtspielen für den VfB auf dem Platz. Der Wechsel scheint sich für beide Seiten auszuzahlen.