​Sebastian Langkamp hat noch einmal Glück im Unglück gehabt: Gegen den VfL Wolfsburg musste der Verteidiger mit einer Schulterverletzung vorzeitig ausgewechselt werden - die schlimmsten Befürchtungen haben sich jedoch nicht bestätigt.


Nach dem 1:1 in Wolfsburg war man bei den Hanseaten in großer Sorge um Sebastian Langkamp. Der 31-Jährige hatte sich an der Schulter verletzt, die erste (vorschnelle) Diagnose lautete Schultereckgelenksprengung - diese hätte das vorzeitige Saisonaus für den Verteidiger bedeutet.


Nach eingehenden Untersuchungen konnte der ​SVW am Montag jedoch Entwarnung geben. "Sebastian hat eine Kapsel-Bänderverletzung im Schultereckgelenk. Das ist sehr schmerzvoll und er wird uns auch gegen Schalke und Leverkusen fehlen, doch nach der Länderspielpause sollte er uns wieder zur Verfügung stehen", erklärt Cheftrainer Florian Kohfeldt auf der offiziellen Werder-Homepage.

Auch bei Jiri Pavlenka gibt es gute Nachrichten. "Pavlas hat uns heute Vormittag signalisiert, dass er am Freitag einsatzbereit sein wird", so Kohfeldt. Beim Stammkeeper wurde ein Nasenbeinbruch befürchtet.