​Paris Saint-Germain hat vor drei Wochen einen großen Schritt in Richtung ​Champions-League-Viertelfinale gemacht. Jetzt beim Rückspiel im heimischen Stadion muss die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel die 2:0-Führung gegen ​Manchester United verteidigen. Pogba, Lukaku und Co. haben sich hingegen fest vorgenommen, eine Reaktion zu zeigen. Nach dem Duell am Mittwoch (21.00 Uhr) weiß man mehr. 


Termin


​SpielParis Saint-Germain - Manchester United 
​Datum​Mittwoch, 06.03.2019 - Champions-League-Achtelfinale
​Anpfiff​21.00 Uhr




TV-Sender, Live-Stream und wo ihr das Spiel verfolgen könnt:

TV-Sender:

Das Spiel zwischen Paris Saint-Germain und Manchester United wird nicht im deutschen Free-TV übertragen. Jedoch wird die Partie exklusiv und in voller Länge vom Pay-TV-Sender Sky gezeigt.


Live-Stream:

Wer das Spiel im Internet streamen will, muss auf Skygo zurückgreifen. Dabei können auch mobile Nutzer das Geschehen auf dem grünen Rasen via Smartphone, Tablet oder Laptop verfolgen. Das kostenpflichtige Angebot des Streaming-Portals DAZN bietet 40 Minuten nach Abpfiff Highlights der Partie.


​Beste kostenlose Live-Stream-Seiten für Fußball?


Voraussichtliche Aufstellung

​Paris Saint-GermainBuffon - Kehrer, Silva, Kimpembe, Bernat - Marquinhos, Verratti - Alves, Draxler, Di Maria - Mbappe​
​Manchester United​De Gea - Young, Smalling, Lindelöf, Shaw - Fred, McTominay, Perreira - Sanchez - Rashford, Lukaku



Formkurve

Paris Saint-Germain befindet sich in ausgezeichneter Form. Von den letzten acht Pflichtspielen gewannen sie jedes einzelne. In der Tabelle der Ligue 1 liegen die Hauptstädter eindrucksvolle 17 Zähler vor OSC Lille auf Rang zwei, dabei hat Paris ein Spiel weniger bestritten. 


Allerdings empfangen die Pariser das Team von Ole Gunnar Solskjaer nicht ohne Verletzungssorgen. Neymar fällt wie schon im Hinspiel aus. Derweil könnte Edinson Cavani vor einem Comeback stehen, wenn überhaupt aber wohl nur als Joker. 


​Manchester United arbeitet sich in der heimischen Premier League peau a peau voran. Als Jose Mourinho Mitte Dezember nach einer 1:3-Niederlage gegen den FC Liverpool freigestellt wurde, lag Manchester United auf Platz sechs mit elf Punkten Rückstand auf die Champions-League-Ränge. 


Mourinhos Nachfolger Ole Gunnar Solskjaer hat seitdem eine beeindruckende Bilanz zu Buche stehen: Von 16 Pflichtspielen hat er 13 gewonnen, zwei mit Unentschieden beendet und nur eine Partie verloren. Mittlerweile steht die Mannschaft auf Premier-League-Platz vier.

Das große Aber: Die einzige Niederlage war im Old Trafford gegen Paris Saint-Germain. Thomas Tuchel arbeitete einen perfekt auf die Stärken der Red Devils abgestimmten Matchplan aus, sein Team bestimmte Tempo und Gegner, und ließ nur einen Schuss aufs Tor zu.



Prognose 

Nach seiner Gelb-Roten Karte aus dem Hinspiel ist Manchesters Mittelfeldspieler Paul Pogba gesperrt. Darüber hinaus muss Solskjaer auf die Verletzten Anthony Martial, Nemanja Matic, Ander Herrera, Jesse Lingard und Juan Mata verzichten. Diese Personalsituation macht die Aufgabe für Manchester United noch schwieriger als ohnehin schon. 


Der englische Vertreter benötigt mindestens zwei Auswärtstore. Doch abschreiben sollte man Manchester nicht, gerade für den Fall, wenn sie aus dem Hinspiel ihre Lehren gezogen haben. Immerhin hat United in 12 Premier-League-Spielen unter Solskjaer genauso viele Tore (29) geschossen wie in 17 Partien zuvor unter Mourinho. ​