Mit der Verletzung von Matthias Ostrzolek verfügt Hannover 96 derzeit nur über einen Linksverteidiger. Cheftrainer Thomas Doll hat auf diesen personellen Engpass nun mit der Beförderung eines Regionalliga-Kickers reagiert.


​Chris Gloster, der im Sommer von der Jugendakademie der New York Red Bulls kam und sich seitdem sowohl bei der U19 als auch bei der zweiten Mannschaft unter Beweis stellen durfte, wird ab sofort mit den Profis trainieren. 


Doll hat dafür das Einverständnis von U23-Trainer Christoph Dabrowski erhalten. Gloster bestritt am heutigen Vormittag seine allererste Einheit mit den Profis von Hannover 96 und könnte bald auch sein Debüt im Bundesliga-Kader feiern. 


Der 18-jährige Außenverteidiger gehört zu den vielen US-Talenten, die in den vergangenen Jahren von diversen Bundesliga-Klubs entdeckt wurden. Gloster ist bereits Teil der U20-Nationalmannschaft und könnte in Zukunft permanent den Sprung in den Profibereich in Deutschlands höchster Spielklasse schaffen.