​Der vom Hamburger SV ausgeliehene Christoph Moritz hat sich nach Angaben seines derzeitigen Vereins ​Darmstadt 98 eine Schulterluxation und eine Gelenkkapselverletzung zugezogen. Der defensive Mittelfeldspieler wird konservativ behandelt, zur Ausfallzeit wurden keine Angaben gemacht. 


Moritz hat sich die Verletzung beim 2:0-Sieg Darmstadts gegen Dynamo Dresden vor einer Woche zugezogen. Es ist unklar ob der Winterneuzugang, der erst im Winter nach Darmstadt kam und seitdem vier Partien bestritt, noch einmal in der Rückrunde zum Einsatz kommen wird. Der Verein spricht von einer mindestens wochenlangen Pause. 

Diese Meldung wird man auch in Hamburg aufmerksam beobachten, wo der 29-jährige Moritz bis Sommer 2020 unter Vertrag steht. Der Wunschtransfer des ehemaligen HSV-Trainers Christian Titz konnte sich seit seiner Ankunft im Sommer beim erstmaligen Zweitliga-Klub nicht durchsetzen. ​​