Die Mannschaft von ​Real Madrid präsentierte sich nach einem kurzen Zwischenhoch zuletzt wieder ziemlich behäbig. Insbesondere ​Toni Kroos und Casemiro mussten sich daher viel Kritik anhören. Auch Real-Juniorentrainer Alvaro Benito legte den Finger in die Wunde und wurde kurzerhand gefeuert. Eine Legende der Königlichen soll nun die Wogen wieder glätten.​


Der Jugend-Coach hatte bei dem Radiosender Carda Ser in der Sendung 'Carrusel Deportivo' öffentlich Kritik an den beiden Mittelfeldspielern geübt. "Leute wie Toni Kroos oder Casemiro dürften eigentlich nicht spielen", so der 42-Jährige. Da der Spanier auch gegenüber dem TV-Sender Movistar mit seiner Meinung nicht hinterm Berg hielt, sahen sich die Klub-Bosse offenbar zum Handeln gezwungen. 


Anstatt eine interne Aussprache einzuleiten, wählten die Madrilenen aber einen äußerst drastischen Weg und beendeten bereits am Mittwochabend laut der Marca kurzerhand das Arbeitsverhältnis.

Dabei steht der Übungsleiter mit seiner kritischen Meinung keineswegs alleine da. So hatte auch Vereinsikone ​Bernd Schuster zuletzt kein gutes Haar an Kroos gelassen und warf dem deutschen Nationalspieler wiederholt mangelnden Einsatz vor. Dem Bericht zufolge, soll nun Stürmerlegende Raul den vakanten Posten im Jugendteam der Königlichen ausfüllen. Der bisherige Verantwortliche der C-Jugend kann immerhin auf ein funktionierendes Team zurückgreifen, schließlich galt Benito auf sportlicher Ebene als unumstritten und belegte mit seinen Schützlingen in der Juniorenliga den zweiten Rang hinter Lokalrivale Atletico Madrid.


Die drastische Reaktion der Real-Verantwortlichen führt wieder einmal vor Augen, welches Standing sich insbesondere Kroos durch seine Titeljagd mit dem amtierenden Champions-League-Sieger erarbeiten konnte. Dabei wandelt der spanische Traditionsverein aber auf einem schmalen Grat. Schließlich kursierten zuletzt auch vermehrt Gerüchte, dass die Stars des Spitzenklubs auch die Autorität ihres Cheftrainers Santiago Solari eifrig untergraben und sich so ein Stück weit aus der Verantwortung nehmen.