Diese 9 Klubs wechseln zur neuen Saison den Ausrüster

Viele Klubs – ob international oder in Deutschland – wechseln zum Saisonende ihre Ausrüster. Damit ihr nicht den Überblick verliert, wer in Zukunft von wem gesponsert wird und wer welches Markenlogo auf der Brust trägt, haben wir euch hier eine Übersicht aufgestellt.   

9. AS Monaco - Kappa

Die AS Monaco kehrt "back to the roots". Nachdem die Monegassen bereits Ende der 90er Jahre von Kappa ausgerüstet wurden, wird man ab der neuen Saison wieder auf den italienischen Hersteller vertrauen. Kappa löst somit Nike ab.

8. TSG Hoffenheim – Joma

Nach fünf Jahren beenden die Kraichgauer das Engagement mit dem bisherigen Ausrüster Lotto Sport Italia. Hierzulande ist Joma jedoch eher unbekannt und führte bislang ein Randdasein. Die spanische Marke war in Deutschland bisher nur bei Arminia Bielefeld tätig, zudem noch in Frankreich beim FC Toulouse und in Spanien bei Villarreal.   

7. VfB Stuttgart – Jako

Im Sommer endet der Ausrüstervertrag des VfB Stuttgart mit Puma. Daher hat man sich bei den Schwaben zu einem Umstieg auf den württembergischen Teamsporthersteller Jako entschieden. Vier Jahre soll der Deal mit dem Ausrüster gehen, der zudem mehr zahlen soll, als Puma zuvor. Beim Konzern mit der Raubkatze lag das Volumen bei drei Millionen Euro pro Jahr.   

6. FC Arsenal – adidas

Auch der FC Arsenal trennt sich von Puma und wechselt zum anderen Sportartikelhersteller aus Herzogenaurach. Nach fünf Jahren hat man sich in London dazu entschieden, das Angebot von adidas anzunehmen, was dem Verein pro Saison rund 68 Millionen Euro einbringen soll, insgesamt hat der Deal ein Volumen von 340 Millionen Euro.   

5. Manchester City – Puma

Auch die Citizens werden ihren Anbieter wechseln, dabei aber eine Menge Schotter einfahren. Wie der Verein bekanntgab, wird sich die gesamte City Football Group mit vier weiteren Klubs auf vier Kontinenten für die kommenden zehn Jahre an Puma binden und dabei insgesamt 750 Millionen Euro einnehmen.   

4. FC Valencia – Puma

Puma ist nun auch beim FC Valencia als neuer Ausrüster tätig. Mit den Fledermäusen soll der Deal wohl erst mal bis 2022 laufen. Insgesamt bekommt Valencia pro Saison vier Millionen Euro pro Jahr vom Ausstatter. Zuvor waren es gerade mal 1,7 Millionen pro Saison, die adidas ausgeschüttet hatte.   

3. Hannover 96 - Macron

Auch die Niedersachsen präsentieren zur kommenden Saison einen neuen Trikothersteller. Nachdem Jako bei Stuttgart eingestiegen ist, startet Hannover im Sommer eine sechsjährige Zusammenarbeit mit dem italienischen Sportartikelhersteller Macron. Neben Hannover hat Macron in Deutschland bislang Union Berlin und 1860 München im Portfolio.   

2. FC Ingolstadt – Puma

Weil adidas in Ingolstadt aufhören wird, tritt Puma bei den Schanzern die Nachfolge an. In Kooperation mit dem Online-Fußballshop 11teamsports stellt man in Zukunft für die Lizenzspielermannschaft, die Damenmannschaften sowie alle Nachwuchsteams des FCI die Ausrüstung zur Verfügung. 11teamsports stattet bislang Augsburg, Bochum, Heidenheim, Magdeburg und Kaiserslautern aus.   

1. 1. FC Kaiserslautern – Nike

Apropos Kaiserslautern, die roten Teufel konnten vor kurzem bekanntgeben, mit Nike ebenfalls einen neuen Ausrüster zu haben. Für fünf Jahre soll der Sportartikelgigant aus den USA die Lauterer begleiten. Bei den verschuldeten Pfälzern könnte der Deal das notwendige Geld in die Kassen spülen, um den Betrieb weiter aufrecht zu halten.    

TOP-ARTIKEL