​Zum ​Auftakt des 24. Spieltags empfängt der​ FC Augsburg am Freitagabend zuhause ​Borussia Dortmund. Ausgerechnet beim Spiel gegen den Tabellenführer muss Trainer ​Manuel Baum seine ohnehin zuletzt wacklige Defensive erneut umbauen. In der Offensive wird Torjäger Alfred Finnbogason weiterhin schmerzlich vermisst.


Im Kasten der Fuggerstädter konnte sich Winter-Neuzugang Gregor Kobel in Windeseile einen Stammplatz erarbeiten. Doch auch der engagierte Youngster konnte sein Team zuletzt nicht vor einer wahren Gegentorflut bewahren. Zwölf Gegentreffer in drei Partien sind mehr als alarmierend.


Gegen die offensivstarken Borussen und angesichts der schwachen Defensivleistungen der letzten Wochen, könnte Baum gegen die Dortmunder auf eine Dreier- beziehungsweise Fünferkette in der Defensive setzen. Ein weiterer Grund für die taktische Umstellung wäre der Ausfall von Reece Oxford, der gegen Freiburg die Rote Karte sah. Die aussichtsreichsten Kandidaten für einen Platz im Abwehrzentrum sind daher Kevin Danso, Rani Khedira und Konstantinos Stafylidis.


Auf der rechten Außenbahn dürfte erneut Jonathan Schmid zum Einsatz kommen. Sowohl der 28-Jährige, als auch sein Pendant auf der linken Seite, Philipp Max, werden dabei vor allem die Defensive im Blick behalten müssen. Offensive Impulse wären dennoch wünschenswert. In der Mittelfeldzentrale wartet auf Kapitän Daniel Baier und den ebenfalls erfahrenen Ja-cheol Koo gegen präsente BVB-Kontrahenten eine echte Mammutaufgabe. Dong-won Ji könnte als Spielmacher vorgesehen sein.


In der Sturmspitze müssen die Augsburger weiterhin auf den an der Wade verletzten Alfred Finnbogason verzichten. Ohne den Isländer ging dem FCA zuletzt häufig der nötige Punch ab. Gegen den BVB dürften Michael Gregoritsch und Sergio Cordova eine erneute Chance erhalten.


Die potenzielle FCA-Formation in der Übersicht: