​Der kicker veröffentlichte am Mittwochabend eine Meldung, die wahrscheinlich viele Fans des ​VfL Wolfsburg ärgern wird. Nach Informationen der Fachzeitschrift zeichnet sich derzeit eine Trennung von Cheftrainer Bruno Labbadia im Sommer ab. 


Die Gründe hierfür wurden noch nicht offengelegt. In Anbetracht der deutlichen sportlichen Verbesserung im Vergleich zu den vergangenen Jahren ist dies jedoch eine mehr als überraschende Tendenz. 


Labbadia belegt mit dem norddeutschen Klub derzeit den fünften Tabellenplatz, mit einer Entfernung von nur vier Punkten auf die Champions-League-Ränge. Nach einer langen Zeit spielt in den Augen vieler Fans in Wolfsburg endlich wieder eine zusammengeschweißte Truppe, und kein unzusammenhängender Haufen überteuerter Stars. 


Vor etwa einem Jahr hat Labbadia den Cheftrainer-Posten bei den 'Wölfen' übernommen, damals hat er einen bis Sommer 2019 laufenden Vertrag unterschrieben. Erste Gespräche mit der Vereinsführung über eine eventuelle Verlängerung soll es laut des Berichts erst im Frühjahr geben, das fehlende öffentliche Bekenntnis zueinander von beiden Verhandlungsseiten ist aber ein deutliches Indiz für die Zukunft. In der nächsten Saison könnte der 53-jährige Fußballlehrer womöglich beim ​FC Schalke 04 anheuern.