Auf der Pressekonferenz vor dem heutigen Spiel des ​FC Chelsea deutete Manager Maurizio Sarri bereits an, dass Keeper Kepa​ womöglich seinen Startelf-Platz verlieren wird. Mit der Veröffentlichung der ​Spieltags-Aufstellung ist die Degradierung nun eine Gewissheit.


Beim wichtigen Liga-Spiel gegen Tottenham Hotspur wird Willy Caballero starten. Sarri wollte den 37-jährigen Argentinier bekanntlich schon beim League-Cup-Finale gegen Manchester City vor dem Elfmeterschießen einwechseln, Kepa signalisierte jedoch mit wilden Gestikulationen in Richtung Trainerbank, dass er weiterspielen möchte. Der 24-jährige Spanier setzte seinen Willen zwar durch, nun muss er aber dafür nicht nur mit einer ​Geldstrafe, sondern auch mit einem verlorenen Platz in der Startelf bezahlen. 


Es ist derzeit unklar, wann Kepa in die Startelf zurückkehren darf. Der 80 Millionen Euro teure Rekordneuzugang zeigte seit seiner Ankunft im Sommer bisweilen das Potenzial, Thibaut Courtois beerben zu können. Erstmal wird er aber nach seinem Fehlverhalten eine Denkpause bekommen.