​Der FC Augsburg muss in den kommenden Ligaspielen auf Reece Oxford verzichten - nach seiner Roten Karte gegen den SC Freiburg wurde der Innenverteidiger für drei Partien gesperrt.


Gegen die Breisgauer hatte Oxford seinen Gegenspieler Janik Haberer extrem schmerzhaft in den Hacken erwischt. Das Sportgericht des DFB wertete das Foul als "Tätlichkeit gegen den Gegner in einem leichteren Fall" und sperrte den jungen Engländer für drei Spiele.


Somit muss Oxford gegen den BVB (H), RB Leipzig (A) und Hannover 96 (H) zuschauen. Gegen den 1. FC Nürnberg (A) Ende März darf er dann wieder ins Geschehen eingreifen.


Für den ​FCA bedeutet die lange Sperre natürlich nichts Gutes: ​Martin Hinteregger wurde im Winter bekanntlich nach Frankfurt abgegeben, Jeffrey Gouweleeuw fehlt nach wie vor verletzt. Somit bleibt mit Kevin Danso nur ein gelernter Innenverteidiger übrig.