​Der ​1. FSV Mainz 05 beschäftigt sich bereits mit der Kaderplanung für die kommende Saison. Ein Kandidat für einen Transfer scheint der Südkoreaner Woo-Yeong Jeong zu sein, der für die zweite Mannschaft des ​FC Bayern aufläuft. 


Das gestrige Heimspiel in der Regionalliga Bayern gegen den FC Ingolstadt II war ein voller Erfolg für die Amateure des FC Bayern München. Speziell ein Spieler hatte einen Sahnetag, und das war nicht ​Alphonso Davies, der Zehn-Millionen-Euro-Neuzugang der Bundesligamannschaft, der für die Amateure debütierte. Der Matchwinner hieß Woo-Yeong Jeong. Beim 3:0-Sieg glückten dem 19-Jährigen alle drei Treffer. Somit schraubte Jeong sein bisheriges Torkonto auf zwölf Tore, darunter sechs in den vergangenen drei Spielen. 


Selbst Bundesligist Mainz 05 ist nach Informationen des Fachmagazins kicker auf den Viertligaspieler aufmerksam geworden. In München läuft Jeongs Vertrag aber noch bis 2022, entsprechend hoch (im mittleren einstelligen Millionenbereich) dürfte seine Ablösesumme sein.


10 Minuten Champions League 


Bislang hat der Südkoreaner noch kein Bundesligaspiel für die erste Mannschaft bestritten, allerdings stand er gegen Fortuna Düsseldorf und Hannover 96 im Kader. Ende November im Heimspiel gegen Benfica durfte Jeong jedoch in den letzten zehn Minuten der Champions-League-Partie Erfahrung auf höchstem Niveau sammeln. Im Finale des Telekom Cups gegen Borussia Mönchengladbach in der diesjährigen Winterpause stand Jeong in der Startelf. 


Im offensiven Mittelfeld ist Jeong variabel einsetzbar: Am häufigsten spielt er auf Rechtsaußen, aber er wurde in diesem Jahr bereits auf der linken Seite und seltener auch im Zentrum eingesetzt. Angeblich umwerben neben Mainz auch andere Klubs den Youngster.