Rückschlag für Niklas Hauptmann: Wie der ​1. FC Köln offiziell bekanntgab, wird sich der Mittelfeldspieler einer Operation unterziehen müssen. Angaben darüber, wie lange er ausfallen wird, machte der Verein allerdings nicht. 


Hauptmann, der vor Saisonbeginn von Dynamo Dresden nach Köln wechselte und zehn Partien in der zweiten Bundesliga absolvierte, erlitt vor knapp zwei Wochen eine Meniskusverletzung und fiel dementsprechend für die vergangenen beiden Ligaspiele gegen den SC Paderborn und SV Sandhausen aus.


Der 22-Jährige wurde konservativ operiert und konnte am Sonntag wieder am Mannschaftstraining teilnehmen. Die Einheit musste er allerdings wieder abbrechen: "Das linke Knie hat leider eine Reaktion gezeigt", teilte der Verein in den sozialen Netzwerken mit.

Dementsprechend müsse Hauptmann nun doch operiert werden. Wie schon bei der ursprünglichen Meniskusverletzung machte der Verein keine Angaben darüber, wie lange Trainer Markus Anfang auf ihn verzichten muss. Allerdings bieten sich dem 44-Jährigen genügend Alternativen: In der Zentrale ist der Effzeh breit besetzt, Hauptmann, der bislang erst rund 500 Spielminuten sammelte, findet sich meist auf der Bank wieder.