​Für ​Hertha BSC steht am Samstagnachmittag (15:30 Uhr) das ​Auswärtsspiel beim ​FC Bayern München auf dem Programm. An das Hinspiel hat man beim Hauptstadtklub noch gute Erinnerungen. In Berlin setzte sich die Mannschaft von ​Cheftrainer Pal Dardai mit 2:0 durch und fügte dem deutschen Rekordmeister damit die erste Saisonniederlage zu. 


"Wir haben zuletzt immer gut gegen die Bayern ausgesehen", erklärte Dardai am Donnerstag vor versammelter Presserunde. "Wir werden uns gut vorbereiten und versuchen, dort fokussiert aufzutreten. Wir fahren nicht nach München, um nur dort zu sein und mitzumachen. Wir wollen auch etwas mitnehmen", stellte der Berliner Übungsleiter klar. 


Neben dem gelbgesperrten Vedad Ibisevic stehen für das Auswärtsspiel auch Derrick Luckassen (Syndesmosebandanriss), Peter Pekarik (Wadenverletzung), Marvin Plattenhardt (Adduktorenverletzung), Jordan Torunarigha (Achillessehnenprobleme), Julius Kade (Knöchelbruch), Mathew Leckie und Javairo Dilrosun (beide Trainingsrückstand) nicht zur Verfügung. 

Im Tor führt kein Weg an Rune Jarstein vorbei. Der norwegische Schlussmann blieb in der laufenden Saison sechs Mal ohne Gegentor. 


Am vergangenen Spieltag setzte Dardai in der Defensive auf eine Dreier/-Fünferkette, was sich als guter Schachzug erwies. Daher ist es durchaus denkbar, dass der Hertha-Coach in München erneut auf dieses System zurückgreift. In diesem Fall könnten Niklas Stark, Karim Rekik und Fabian Lustenberger im Abwehrzentrum auflaufen. Die beiden Außenpositionen sind für ​Valentino Lazaro (rechts) und Maximilian Mittelstädt (links) reserviert. 


Eigengewächs ​Arne Maier steht nach überstandener Verletzung wieder zur Verfügung und wird voraussichtlich in die Startelf zurückkehren. Der 20-Jährige dürfte mit Marko Grujic die Doppelsechs bilden.


Im offensiven Mittelfeld wird Ondrej Duda, der mit zehn Treffern der torgefährlichste Spieler der Alten Dame ist, die Fäden in der Hand halten. 


Nachdem Ibisevic gesperrt fehlen wird, dürfte die Doppelspitze ​Davie Selke/Salomon Kalou unverändert bleiben.


Die voraussichtliche Aufstellung im Überblick: