​Seit 2013 steht Yussuf Poulsen bei ​RB Leipzig unter Vertrag. Er spielt momentan seine erfolgreichste Saison im Dress der Bullen, weshalb die Leipziger liebäugeln, mit dem Dänen zu verlängern. Doch zuerst muss geklärt werden, ob der neue Trainer Julian Nagelsmann mit dem 24-Jährigen plant.


15 Tore und sechs Vorlagen aus 33 Spielen konnte Poulsen bisher verbuchen. Mit seinen Saisontoren elf und zwölf verewigte er sich mit nunmehr insgesamt 21 Treffern in der Liste der gefährlichsten dänischen Bundesligaakteure. Zudem jagt er Ebbe Sand als Rekord-Dänen mit 22 Toren in einer Saison, Sand hatte damals nach 22 Bundesligapartien 15 Tore zu verbuchen. „Wenn er jetzt schon anfängt, an Tagen, an denen er nicht so gut spielt, trotzdem ins Tor zu treffen, dann sagt das einiges aus“, schwärmte RB-Trainer Ralf Rangnick am vergangenen Wochenende nach dem Match gegen die Stuttgarter. 


Es läuft also rundum gut bei dem 24-Jährigen. Daher spielt die Leipziger Vereinsführung mit dem Gedanken, den bis 2021 laufenden Vertrag zu verlängern. Doch zunächst muss mit Julian Nagelsmann, der das Team ab dem kommenden Sommer übernehmen wird, geklärt werden, ob Poulsen in seinen Kaderplanungen eine Rolle spielt. "Man muss erstmal sehen, wie unter Julian Nagelsmann im Sommer die Karten neu gemischt werden. Ich bin kein Freund von: Jetzt verlängern wir einfach und schauen mal. Damit haben andere Vereine schon leidvolle Erfahrungen gemacht“, berichtet Rangnick gegenüber der Bild.

Ralf Rangnick

Würde Poulsen gerne in Leipzig halten: Sportdirektor und Interimstrainer Ralf Rangnick



Doch klar ist dem aktuellen Trainer und Sportdirektor von RB: „Durch die bisherige Saison hat Yussi wieder sehr auf sich aufmerksam gemacht." Sprich, der Däne wird die Begehrlichkeiten vieler europäischer Topclubs geweckt haben, aber zurecht möchte Rangnick den Top-Stürmer in Leipzig halten.