​Der ​1. FSV Mainz 05 und Chefcoach Sandro Schwarz werden auch in Zukunft gemeinsame Wege gehen. Wie die 05er bekanntgaben, unterzeichnete der 40-Jährige einen neuen Vertrag bis 2022!


Schwarz, der zuvor als Coach der 2. Mannschaft tätig war, übernahm zur Saison 2017/18 den Cheftrainer-Posten beim FSV Mainz und leistet dort bislang tolle Arbeit. Ursprünglich war sein Arbeitspapier beim selbsternannten Karnevalsverein noch bis 2020 datiert, doch die Mainzer wollten ihren Trainer gerne langfristig an sich binden.

"Sandro Schwarz genießt im Verein absolutes Vertrauen, das er jeden Tag mit seiner inhaltlichen Qualität, hohen Professionalität und seiner immensen Leidenschaft bestätigt. Sandro lebt unseren Fußball, er arbeitet akribisch an der Weiterentwicklung unserer Mannschaft, er ist klar in seiner Analyse, Ansprache und Führung des Teams", erklärt Sportvorstand Rouven Schröder in der offiziellen Mitteilung. "Er hat bereits schwere Situationen gemeistert und ist daran gewachsen, weil er sich und seiner Arbeitsweise treu geblieben ist. Mit seiner Leidenschaft und Konsequenz verkörpert er die Ideale unseres Vereins. Ihn langfristig zu binden, ist für Mainz 05 ein wichtiger Schritt für die Stabilität und Entwicklung von Mannschaft und Klub."


Schwarz, der gebürtig aus Mainz kommt und in der Domstadt auch seine ersten Schritte als Profifußballer gemacht hat, sagt: "Jeder weiß, dass meine Verbindung zu Mainz 05 eine besondere ist. Aus dieser Stadt komme ich, dieser Verein hat mich zutiefst geprägt, hier fühlen wir uns wohl. Die Zusammenarbeit mit Rouven Schröder ist herausragend, wir haben wir viele gute Gespräche geführt. Die Mannschaft hat in den vergangenen Jahren eine tolle Entwicklung genommen, genau wie der gesamte Verein Mainz 05. Diesen Weg wollen wir nun zusammen weitergehen. Wir haben gemeinsam viel vor."


Neben Schwarz wurden auch seine beiden Co-Trainer Jan-Moritz Lichte und Michael Falkenmayer mit neuen Verträgen bis 2022 ausgestattet.​​