​Manchester United scheint mit der Entlassung von Jose Mourinho alles richtig gemacht zu haben. Nicht nur, dass Superstars wie Paul Pogba voll aufblühen und zufriedener wirken, auch die Ergebnisse stimmen. In der Liga sind die Red Devils unter dem neuen Cheftrainer Ole Gunnar Solskjaer ungeschlagen. Die erste Schlappe für den Norweger gab es in der Champions League gegen Paris Saint Germain. Im Interview spricht Pep Guardiola, der Manchester City trainiert, über die Pleite der roten Teufel.

Everton FC v  Manchester City - Premier League

Im Interview mit Irish independent sagt der Katalane: "Es ist ein großer Fehler, wenn man anfängt zu glauben, dass man besser ist als alle anderen. Das ist ein Fehler und das hat United bewiesen. Sie sagten, dass sie besser sind als PSG, aber wir haben ja gesehen, was passiert ist. Man sollte ruhig sein und sich gut vorbereiten."


Nach den starken Leistungen von ​Manchester United unter Trainer Ole Gunnar Solskjaer wurde das Team in den Himmel gelobt. Spätestens durch die Ausfälle von Neymar und Cavani wurden dann sogar die Stimmen laut, die sich sicher waren, dass Manchester United gewinnen wird. Laut Pep Guardiola hat selbst der Verein selbst angefangen daran zu glauben und ist überheblich geworden.