Beim 1. FC Nürnberg will ​Borussia Dortmund ​endlich wieder gewinnen. In den letzten vier Pflichtspielen erlebte der Tabellenführer herbe Enttäuschungen, zu denen neben dem Pokal-Aus auch das jüngste Unentschieden gegen 1899 Hoffenheim sowie die 0:3-Niederlage in der Champions League bei Tottenham Hotspur zählt. Im Duell gegen die abstiegsgefährdeten Franken wird Trainer Lucien Favre allerdings auf zahlreiche Spieler verzichten müssen. Im Folgenden präsentieren wir eine Aufstellung, für die sich der Schweizer entscheiden könnte.


Wie am Sonntag bekannt wurde, wird neben Marco Reus, Lukasz Piszczek und ​Manuel Akanji auch Christian Pulisic fehlen. Der Flügelspieler erlitt unter der Woche einen ​Muskelfaserriss und fällt demnach auch für das Spiel gegen Bayer Leverkusen in der kommenden Woche aus. 


Während Roman Bürki im Tor beginnen wird, steht Favre in der Abwehrformation vor einer kniffligen Aufgabe. Wahrscheinlich ist, dass er sich wie bereits gegen die 'Spurs' für Abdou Diallo und Achraf Hakimi auf den Außenverteidiger-Posten sowie Dan-Axel Zagadou und Ömer Toprak in der Zentrale entscheidet. Sollte Julian Weigl wieder zur Verfügung stehen, dürfte dieser für Toprak in die Startaufstellung rücken.


Axel Witsel und Thomas Delaney können zweifelsfrei wieder die Positionen im zentralen Mittelfeld besetzen, doch weiter vorne kristallisierten sich zuletzt viele Fragezeichen heraus. Nach der Verletzung von Pulisic könnte Raphael Guerreiro auf der linken Außenbahn beginnen, während Jadon Sancho den rechten Flügel und Jacob Bruun Larsen die zentrale Position besetzen würde. Als Alternative für den Dänen käme Maximilian Philipp, der bereits am vergangenen Wochenende hinter der Spitze begann, in Frage.


Im Sturmzentrum hingegen scheint es, als wäre Mario Götze weiterhin die erste Wahl. Sollte Paco Alcácer tatsächlich zur Verfügung stehen, gilt ein Einsatz des Spaniers von Anfang an als unwahrscheinlich. Ohnehin wird der 25-Jährige, der immer wieder mit muskulären Problemen zu kämpfen hat, äußerst behutsam aufgebaut, weshalb wenn überhaupt ein Einsatz in der Schlussphase denkbar wäre.


Die potentielle Aufstellung des BVB im Überblick: