Beim ​FC Liverpool steigt die Vorfreude auf die anstehende Woche: Nach dem spielfreien Wochenende empfängt der derzeitige Tabellenzweite der Premier League den ​​FC Bayern München. Die Duelle in der Champions League versprechen Spannung, weshalb Jürgen Klopp den Anstoß kaum erwarten kann.


Im Gegensatz zur breiten medialen Meinung, wonach die 'Reds' als Favorit in die Spiele gegen den Rekordmeister der Bundesliga gehen, erwartet Klopp vor allem einen Gegner mit hoher Qualität: "Sie waren sechs Mal in Folge Deutscher Meister, was nicht einfach ist, und sie waren eines der Teams, die in den letzten zehn Jahren so ziemlich immer im Viertelfinale, Halbfinale oder Finale der Champions League waren", erinnerte der 51-Jährige auf der vereinseigenen Website an die vergangenen Resultate der Münchner.


Obwohl er in dieser Saison nicht allzu viele Spiele habe verfolgen können, weiß er bestens über den Champions-League-Sieger von 2013 Bescheid: Der FC Bayern, so Klopp, stehe vor allem für "Qualität. Es ist eine Mischung aus Qualität und Erfahrung."


Das wohl Wichtigste aus seiner Sicht: Die Spieler, die Teil der "Dauerfete" waren, seien noch immer dort. Nun allerdings sei diese Erfahrung "mit ein paar netten Erweiterungen" gepaart, zu denen Klopp Leon Goretzka, Serge Gnabry und Kingsley Coman zählt. "Sie haben unterschiedliche Rollen innerhalb der Mannschaft, aber sie sind da und es ist einfach eine großartige Fußballmannschaft."

Jurgen Klopp

  "Wir gehen nicht als Favorit in dieses Spiel" - Jürgen Klopp warnt weiterhin davor, den FC Bayern auf die leichte Schulter zu nehmen


Dass die Mannschaft von Niko Kovac zwischenzeitlich acht Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Borussia Dortmund hatte, ließe sich derweil durch das Formtief im Herbst erklären, was die Mannschaft mittlerweile überwunden hat. Klopp warnt dementsprechend davor, seinen Ex-Klub aus Dortmund schon jetzt als Meister zu wähnen: "Sie spielen noch immer in München gegeneinander - und zum siebten Mal in Folge Meister zu werden, ist möglich. Das sagt alles über ihre Qualität aus."


Zwar habe sich der Spielstil unter Kovac im Vergleich zu den Jahren unter Pep Guardiola oder Jupp Heynckes verändert, doch das Niveau der Spieler sei noch immer hoch. "Es ist Qualität in allen Bereichen", so Klopp, der allerdings selbstbewusst in die Spiele gehen will: "Das Gute ist, dass wir auch gut sind. Das wissen wir."

​Gegen die Münchner werde es dabei auch auf die Unterstützung der Fans ankommen, die das Stadion immer wieder zu einem Hexenkessel - und somit auch zu einer Festung - machen. Man müsse "
mit allem, was wir haben" gegen die Bayern antreten. "Ich freue mich wirklich darauf. Die Atmosphäre wird fantastisch." Klopps einfacher Appell lautet daher: "Lasst uns Fußball spielen. Es wird wirklich gut."