​Der ​FC Schalke 04 empfängt am Samstagnachmittag (15:30 Uhr) den ​SC Freiburg. Nach der 1:3-Niederlage in München wollen die Königsblauen gegen den Tabellennachbarn wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. ​Cheftrainer Domenico Tedesco fordert ​vor heimischem Publikum eine geschlossene Mannschaftsleistung. 


"Wir müssen punkten", stellte der Schalke-Coach am Donnerstag vor versammelter Presserunde klar. Tedesco weiß jedoch auch um die Schwere der Aufgabe. "Die Freiburger bringen extrem viel Mentalität auf den Platz. Sie haben viele gute Charaktere, die sich zerreißen", betonte der 33-Jährige. Seine Mannschaft müsse deshalb "alles reinhauen".


Der Schalker Übungsleiter muss am Samstagnachmittag definitiv auf Breel Embolo (Trainingsrückstand), Alessandro Schöpf (Außenbandriss im linken Knie), Benjamin Stambouli (Jochbeinfraktur), Daniel Caligiuri (5. Gelbe Karte) und Schlussmann Alexander Nübel (Rotsperre) verzichten. Bei Guido Burgstaller und Steven Skrzybski wird es wohl noch nicht für einen Kaderplatz reichen.


Kapitän Ralf Fährmann wird erneut den gesperrten Nübel vertreten und zwischen den Pfosten stehen.


In der Innenverteidigung führt kein Weg an Salif Sané vorbei. Heißer Kandidat für den Platz neben dem 28-Jährigen ist Matija Nastasic, der nach überstandenen Wadenproblemen wieder voll einsatzbereit ist. Beginnt der Serbe, müsste Jeffrey Bruma auf die Bank weichen. Allzweckwaffe Weston McKennie könnte den gesperrten Caligiuri auf der rechten Abwehrseite ersetzen. Komplettiert wird die Viererkette durch Linksverteidiger Bastian Oczipka. 


Möglich wäre auch eine Dreierkette mit Nastasic und Bruma, die Außenpositionen blieben gleich - nur eben etwas offensiver


Im defensiven Mittelfeld könnte ​Omar Mascarell den Vorzug vor ​Sebastian Rudy erhalten. Als zweiter Sechser wird Nabil Bentaleb erwartet. Yehven Konoplyanka dürfte erneut die linke offensive Außenbahn übernehmen. Amine Harit ist ein heißer Kandidat für rechts. In der Zentrale könnte Mark Uth den zuletzt enttäuschenden Suat Serdar ersetzen. 


Eigengewächs ​Ahmed Kutucu hat sich zuletzt mit guten Leistungen für einen weiteren Startelf-Einsatz empfohlen. Der 18-jährige Mittelstürmer erzielte in den letzten beiden Partien jeweils einen Treffer.


Die voraussichtliche Aufstellung im Überblick: