St. Paulis Sportdirektor Uwe Stöver hat seinen Vertrag beim Kiezklub vorzeitig verlängert. Der 52-Jährige hat das 2020 auslaufende Arbeitspapier vorzeitig um ein Jahr verlängert. Seit 2017 leitet er die sportliche Abteilung des Traditionsvereins.


Laut ​transfermarkt.de fand der Geschäftsführer Oke Göttlich nur lobende Worte für seinen Sportdirektor. Er habe bisher sehr gute Arbeit geleistet und man wolle mit der Verlängerung ein Zeichen setzen, dass man den jetzigen Weg weiter gehen möchte. Außerdem lobte er die Zusammenarbeit mit dem Trainerteam und der Mannschaft. Stöver habe sehr gute Verbindungen zu allen Abteilungen im Verein, insbesondere auch zur Nachwuchsabteilung, hob Oke Göttlich hervor.


Nun geht es für Stöver darum, die Mannschaft zusammen zu halten und weiter zu verstärken. Denn im kommenden Sommer laufen 14 Verträge von Spielern aus. Diese gilt es zu verlängern und je nach Platzierung am Ende dieser Saison Verstärkungen zu verpflichten. Langfristig sollte der Kiezklub wieder die Bundesliga angreifen, was in dieser Saison bisher gut klappt. Im Moment belegen sie den fünften Tabellenplatz und sind in Reichweite zu den Aufstiegsrängen.

Stöver sagte, die Vereinsführung sei mit dem Angebot auf ihn zugekommen, was ihn sehr gefreut und gezeigt habe, dass seine Arbeit geschätzt wird. So war seine Entscheidung schnell klar: "Ich musste nicht lange überlegen, denn ich fühle mich hier im Verein sehr wohl und schätze den vertrauensvollen Umgang mit den Gremienmitgliedern, meinen Geschäftsführerkollegen und den Mitarbeitern im Klub“, zitiert ihn transfermarkt.de. Der 52-Jährige blickt zuversichtlich auf die kommenden Monate, ist sich dennoch bewusst, dass es noch viel Arbeit gibt.