Paris Saint-Germain hat am Dienstagabend die Tür zum Champions-League-Viertelfinale weit aufgestoßen.​ Im Achtelfinal-Hinspiel setzte sich die Mannschaft von Cheftrainer Thomas Tuchel bei ​Manchester United mit 2:0 durch. Die Red Devils gestalteten die erste Halbzeit weitestgehend ausgeglichen, hatten dem französischen Hauptstadtklub nach Wiederanpfiff allerdings nicht mehr viel entgegenzusetzen. 


​Vor heimischem Publikum ging ManUnited in der Anfangsphase engagiert zu Werke und setzte die Gäste aus Frankreich frühzeitig unter Druck. Den ersten Torabschluss verzeichnete allerdings Ex-United-Profi Angel di Maria (6.), der im Old Trafford über die komplette Spieldauer mit Buhrufen bedacht wurde. Auf der Gegenseite war Torwart-Legende Gianluigi Buffon gegen Marcus Rashford zur Stelle (9.). 

In der Folgezeit spielte sich das Geschehen weitestgehend zwischen den Strafräumen ab. Viele Fouls und Nickligkeiten sorgten zudem dafür, dass der Spielfluss immer wieder unterbrochen wurde. Fünf Gelbe Karte zeigte der Unparteiische alleine in der ersten Halbzeit. Drei weitere sowie eine Gelb-Rote Karte sollten nach Wiederanpfiff noch folgen. Für eine unschöne Szene sorgte der zu diesem Zeitpunkt bereits verwarnte ​Ashley Young, der di Maria nach einem Laufduell über die Seitenlinie stieß. Der Argentinier knallte daraufhin in einen Metallzaun.


Nach dem Pausentee hatten die Red Devils nicht mehr viel zu melden. PSG zeigte in der zweiten Halbzeit eine starke Vorstellung und ging nach 53 Spielminuten in Führung. Nach einem Eckball von di Maria konnte Presnel Kimpembe am zweiten Pfosten ungestört einschieben. Wenige Minuten später erhöhte Kylian Mbappé auf 2:0 (60.). Die Vorlage lieferte erneut di Maria, nach dem die Heim-Fans beim Jubeln Bierflaschen warfen. Der 30-Jährige hob eine davon auf und täuschte einen Schluck an, wofür er im Netz gefeiert wurde.

Die Gegentreffer zeigten bei den Hausherren Wirkung. ManUnited wirkte in der Folgezeit ideenlos und brachte die PSG-Defensive kaum in Verlegenheit. In der Schlussphase musste der englische Rekordmeister einen weiteren Rückschlag verkraften. Paul Pogba flog nach einem Foulspiel an Dani Alves mit Gelb-Rot vom Platz und wird damit im Rückspiel nicht mit von der Partie sein. Es bleibt abzuwarten, wie die Red Devils die erste Niederlage unter Interimstrainer Ole Gunnar Solskjaer verkraften.