Für ​Borussia Dortmund steht am Mittwochabend (21 Uhr) das Champions-League-Achtelfinale gegen Tottenham Hotspur auf dem Programm. Cheftrainer Lucien Favre, der beim jüngsten 3:3-Unentschieden gegen die ​TSG 1899 Hoffenheim krankheitsbedingt fehlte, hat im Vorfeld des Hinspiels ​einige Ausfälle zu beklagen.


Neben Kapitän ​Marco Reus, der sich in der vergangenen Woche beim bitteren Aus im DFB-Pokal einen Muskelfaserriss zugezogen hat, fallen auch ​Manuel Akanji (Trainingsrückstand nach Hüftverletzung), Paco Alcacer (Entzündung in der Schulter), Julian Weigl (grippaler Infekt) und Lukasz Piszczek (Fußschmerzen) aus. Favre muss deshalb die eine oder andere Veränderung an seiner Startelf vornehmen.


Auf der PK am Abend vor dem Spiel war vom halbwegs wiedergenesenen Favre - wie immer eigentlich - nicht sehr viel rauszubekommen. Andeutungen, wie er die verletzten Spieler ersetzen will, machte der Schweizer nicht.


​Roman Bürki kehrte jedenfalls am vergangenen Spieltag nach überstandener Erkältung ins Tor zurück und wird auch in London zwischen den Pfosten stehen.


Die Viererkette vor dem Schweizer Schlussmann wird Favre fleißig umbauen. Für den erkrankten Weigl rückt Ömer Toprak neben Abdou Diallo in die Innenverteidigung. Den Linksverteidiger-Posten übernimmt Marcel Schmelzer. Achraf Hakimi wechselt dafür von links nach rechts und ersetzt den angeschlagenen Piszczek. 


Thomas Delaney, der am letzten Spieltag gesperrt zuschauen musste, kehrt in die Startelf zurück und bildet mit Axel Witsel die Doppelsechs. Auf der Zehner-Position wird erneut Maximilian Philipp erwartet. Der Reus-Ersatz wird versuchen, die beiden Außenspieler ​Jadon Sancho (rechts) und Raphael Guerreiro (links) in Szene zu setzen. 


Komplettiert wird die Startelf durch Mario Götze. Der 26-Jährige steuerte in den letzten drei Ligaspielen zwei Tore und eine Vorlage bei.


Die voraussichtliche Aufstellung im Überblick: