​Am vergangenen Wochenende konnten einige Spieler in den europäischen Topligen durch starke Leistungen auf sich aufmerksam machen. Diese erfolgreichen Profis könnten daher auch im Team of the Week für den Online-Modus von FIFA 19 auftauchen. Wir wagen mit Hilfe der Seite Futbin eine erste Prognose.


Im Tor kann sich Hugo Lloris gute Chancen ausrechnen. Der Torhüter der Tottenham Hotspur machte beim 3:1-Erfolg gegen Leicester City eine hervorragende Figur und konnte satte neun Paraden zeigen. Aber auch Salvatore Sirigu vom FC Turin wusste beim knappen 1:0-Sieg gegen Udinese Calcio zu überzeugen.


In der Abwehr dürfte wieder einmal kein Weg an Sergio Ramos vorbeiführen, der beim Derby gegen Atletico Madrid zeigte, dass auf ihn immer noch Verlass ist. Marco Capuano hatte großen Anteil bei einem wichtigen Sieg von Frosinone Calcio im Abstiegskampf der Serie A. Komplettiert werden könnte die Defensivreihe durch Sol Bamba von Cardiff City. Der Routinier war beim knappen Sieg gegen den von Ralph Hasenhüttl trainierten FC Southampton der Fels in der Brandung.

Sergio Ramos

Sergio Ramos hatte nach dem Derbysieg gut lachen



Im Mittelfeld werden ​Paul Pogba die besten Chancen ausgerechnet. Der Mittelfeldstar von Manchester United befindet sich nach dem Trainerwechsel bei den Red Devils bereits seit Wochen in bestechender Form. Ein anderer Mittelfeldakteur könnte Pizzi sein. Der rechte Mittelfeldspieler von Benfica Lissabon brillierte bei dem 10:0-Kantersieg seins Teams gegen CD Nacional. Auch Sporting hatte am Wochenende in der Liga NOS keinerlei Probleme. Beim 3:1-Sieg gegen CD Feirense war Bruno Fernandes mit zwei Treffern der auffälligste Akteur und hätte sich daher einen Platz im Team of the Week verdient.


Auch Karim Bellarabi blüht unter seinem neuen Trainer Peter Bosz wieder auf und marschiert mit Bayer 04 Leverkusen in Richtung Europa. Younes Belhanda konnte bei Galatasaray am Wochenende sein ganzes Können unter Beweis stellen und erzielte beim 3:1-Erfolg gegen Trabzonspor zwei wichtige Treffer. Manchester City rollte mit 6:0 über den FC Chelsea hinweg. Raheem Sterling war dabei nicht aufzuhalten und könnte daher auch ins Team of the Week preschen. Last but not least, wäre da noch Edin Dzeko. Beim ungefährdeten 3:0-Sieg der Roma gegen Chievo war der ehemalige Wolfsburger an zwei Treffern direkt beteiligt.


Neben Torhüter Sirigu können sich auch weitere Spieler Hoffnungen auf eine Berufung machen. Da wäre zum Beispiel Nicolai Müller, der für Hannover 96 wichtige Treffer im Abstiegskampf erzielen konnte. Auch Bremens Angreifer Milot Rashica hat sich nach seinem ersten Doppelpack in der Bundesliga eine Erwähnung verdient.


Die potenziellen Spieler für das TOTW im Überblick:


​PositionName ​Verein​​FIFA-Wert
​Torhüter​Hugo Lloris​Tottenham Hotspur89​
​Torhüter​Salvatore Sirigu​FC Turin​84
​Abwehr​Marco Capunao ​Frosinone Calcio​78
​Abwehr​Sol Bamba​Cardiff City​84
​Abwehr ​Sergio Ramos​Real Madrid​93
​Mittelfeld​Paul Pogba ​Manchester United​91
​Mittelfeld​Pizzi​Benfica Lissabon​85
​Mittelfeld​Bruno Fernandes​Sporting Lissabon​86
​Mittelfeld​Jordy Clasie​Feyenoord Rotterdam​81
​Mittelfeld​Jordan Ferri​Nimes Olympique​81
​Mittelfeld​Nicolai Müller​Hannover 96​81
​Mittelfeld​Milot Rashica​SV Werder Bremen​84
​Mittelfeld​Robert Skov​FC Kopenhagen​82
​Mittelfeld​Guus Til​AZ Alkmaar​81
​Angriff​Younes Belhanda​Galatasaray Istanbul​83
​Angriff​Karim Bellarabi​Bayer 04 Leverkusen​85
​Angriff​Raheem Sterling​Manchester City ​87
​Angriff​Edin Dzeko​AS Rom​87
​Angriff​Che Adams ​Brimingham City​78
​Angriff​Youssef En-Nesyri​CD Leganes​79
Angriff​​Jhon Cordoba​1. FC Köln​80
​Angriff​Jaime Mata ​FC Getafe​81
​Angriff​Billy Sharp​Sheffield United82​