​Pablo Insua ist derzeit vom ​FC Schalke 04 nach Spanien zu SD Huesca verliehen. Doch für den Verteidiger ist die Saison vorzeitig beendet, da er sich nach Vereinsangaben einen Kreuzbandriss zugezogen hat.


Im Sommer 2017 kam Insua von Deportivo La Coruna zu S04, wo er aufgrund von Herzproblemen allerdings nur zu einem einzigen Pflichtspieleinsatz kam. Daher bat der 25-Jährige im vergangenen Sommer um eine Rückkehr nach Spanien, wo er sich nach seiner Krankheit wieder in Form bringen wollte. Schalke ließ den Verteidiger auf Leihbasis ziehen, plant zur kommenden Saison jedoch wieder mit dem Spanier.

Doch auch in seiner Heimat ist Insua das Pech treu geblieben, denn wie nun bekannt wurde, riss sich die Leihgabe das Kreuzband im linken Knie. Somit ist nicht nur die aktuelle Saison gelaufen, auch die Vorbereitung für die Spielzeit 19/20 ist für den Spanier kaum realisierbar.