​Im Achtelfinale der ​UEFA Champions League spielt ein erstarktes ​Manchester United gegen ein verletzungsgeplagtes Paris Saint Germain. Viele Gründe sprachen noch vor wenigen Wochen für einen recht ungefährdeten Sieg der Tuchel-Truppe. Doch jetzt ist die Ausgangslage nicht mehr so klar. 


TV-Sender, Live-Stream und wo Ihr das Spiel verfolgen könnt:


TV-Sender:​

Die Champions League wird in Deutschland und Österreich vom Streamingdienst DAZN und Pay-TV-Sender Sky übertragen. Das Hinspiel seht ihr in Deutschland exklusiv auf Sky, in Österreich hingegen ist DAZN an der Reihe.


Live-Stream:

Sky-Abonnenten können die Partie selbstverständlich auch auf ihren mobilen Geräten via Sky Go empfangen.


​Fußball Stream Live kostenlos gesucht?


Voraussichtliche Aufstellung:

Manchester United​​De Gea - Shaw, Bailly, Lindelöf, Young - Lingard, Pogba, Matic, Herrera - Martial, Rashford
Paris Saint-Germain​Buffon - Alves, Thiago Silva, Marquinhos, Kimpembe, Bernat - Draxler, Verratti, di Maria - Choupo-Moting, Mbappe​



Formkurve:

Unter dem neuen United-Trainer Ole Gunnar Solskjaer hat Manchester United ​von 27 möglichen Punkten in der Premier League 25 geholt und obendrein im FA Cup den FC Reading und Arsenal London ausgeschaltet. Der Norweger hat die taktischen Fesseln seines Vorgängers Jose Mourinho gelockert, die Mannschaft zahlt es ihm zurück, vor allem offensiv hat United einen riesigen Schritt nach vorne gemacht. Anthony Martial ist wahrscheinlich in der Form seines Lebens, Marcus Rashford knipst am Fließband und Paul Pogba ist inzwischen der unangefochtene Anführer. 

Paris Saint-Germain führt die französische Meisterschaft mit 10 Punkten Vorsprung an und musste erst eine Liganiederlage verkraften. In der Champions-League-Gruppenphase musste das Team von Thomas Tuchel jedoch mehr zittern, auch wenn man sich mit 11 Punkten aus sechs Spielen als Erster durchsetzte. Auf einen so formstarken Gegner wie Manchester ist Paris lange nicht mehr getroffen. Es könnte ein heißer Kampf werden.


Ausgangslage:

Bei Manchester United sind alle Schlüsselspieler fit. Die Verletzungen von Matteo Darmian, Antonio Valencia und Marcus Rojo fallen kaum ins Gewicht, da dieses Trio ohnehin keine große Rolle spielte. 


Bei Paris Saint-Germain fallen indes wichtige Stars aus. Allen voran der Brasilianer Neymar. 

Der 27-jährige Angreifer hatte sich Ende Januar beim Pokalspiel gegen Straßburg erneut eine Mittelfußverletzung zugezogen und wird ​noch über zwei Monate ausfallen. Zudem wird der Uruguayer Edinson Cavani das Champions-League-Hinspiel verpassen. ​Cavani zog sich am Samstag beim 1:0 gegen Girondins Bordeaux eine Sehnenverletzung in der rechten Hüfte zu. Thomas Meunier kann wegen einer Gehirnerschütterung nicht mitmischen. Marco Verratti ist nach dreiwöchiger Pause zumindest wieder einsatzfähig.