Mohamed Salah

Diese 5 Weltstars haben im vergangenen Jahr ihren Marktwert am meisten gesteigert

Dass Geld im Fußball eine wichtige Rolle eingenommen hat, ist seit etlichen Jahren bekannt. Vereine zahlen heutzutage nicht nur für Spieler, sondern teilweise auch für Trainer Ablösesummen, die aufgrund des immer mehr werdenden Geldes immer weiter in die Höhe steigen.


Damit einher steigen auch die Marktwerte der Spieler. Diese setzen sich nicht nur aus den fußballerischen Leistungen, sondern auch aus dem Alter, der Vertragslaufzeit und dem Interesse anderer Vereine zusammen. 


Vor einigen Jahren erreichten Lionel Messi und Cristiano Ronaldo erstmals die Marke von 100 Millionen Euro, mittlerweile sind jedoch viele Spieler nachgezogen und haben die beiden Starspieler vom FC Barcelona und Juventus Turin überholt. In der folgenden Liste werden fünf Spieler präsentiert, deren Marktwert im Kalenderjahr 2018 das größte Wachstum verzeichnen konnten.

5. Philippe Coutinho (140 Millionen Euro)

Dass Philippe Coutinhos Marktwert nach dem neusten Update im vergangenen Dezember 140 Millionen Euro beträgt, hängt auch mit seinem Wechsel zum FC Barcelona zusammen.


Die Katalanen überwiesen vor einem Jahr 135 Millionen Euro an den FC Liverpool - zum damaligen Zeitpunkt lag der Wert des Brasilianers bei 90 Millionen Euro. Auch die lange Vertragslaufzeit bis 2023 erhöht den Wert des Offensivspielers, der in bislang 54 Einsätzen für Barça 18 Tore erzielte und 11 Vorlagen lieferte.


Zu Beginn des Beobachtungszeitraums betrug der Marktwert Coutinhos noch 65 Millionen Euro - das Wachstum um satte 75 Millionen ergibt seinen aktuellen Wert.

4. Eden Hazard (150 Millionen Euro)

Der Marktwert von Eden Hazard steigt nicht nur aufgrund seiner starken Leistungen, sondern auch aufgrund der seit Monaten anhaltenden Gerüchte um einen Wechsel zu Real Madrid. 


Bei der Weltmeisterschaft führte er die belgische Nationalmannschaft als Kapitän auf den dritten Platz, beim FC Chelsea ist er seit nunmehr sechseinhalb Jahren unangefochtener Stammspieler und ein absoluter Leistungsträger. Sein Abgang würde einen herben Verlust bedeuten - doch Hazard, dessen Vertrag im Sommer 2020 endet, zieht es in die spanische Hauptstadt.


Noch im letzten Update des Jahres 2017 betrug sein Marktwert 75 Millionen Euro, mittlerweile hat er ihn auf 150 Millionen Euro verdoppeln können.

3. Kevin De Bruyne (150 Millionen Euro)

Ähnlich verhält es sich bei Kevin De Bruyne. Der offensive Mittelfeldspieler, der 2015 für 76 Millionen Euro vom VfL Wolfsburg zu Manchester City wechselte, machte unter Pep Guardiola noch einmal einen enormen Schritt in seiner Entwicklung und ist einer der, wenn nicht sogar der beste offensive Mittelfeldspieler der Premier League.


Im Oktober 2017 lag sein Marktwert bei 75 Millionen Euro. Im Januar vergangenen Jahres verlängerte De Bruyne bis 2023, was neben seinen herausragenden Leistungen den aktuellen Wert von 150 Millionen Euro erklärt. 

2. Mohamed Salah (150 Millionen Euro)

Einen riesigen Sprung machte derweil Mohamed Salah. Der Ägypter wechselte vor anderthalb Jahren für 40 Millionen Euro von der AS Rom zum FC Liverpool und kehrte somit nach einem gescheiterten Engagement beim FC Chelsea in die Premier League zurück.


Salah, der einst beim FC Basel auf sich aufmerksam machte, passt aufgrund seines enormen Tempos und seiner Qualitäten im Abschluss perfekt in das aggressive Umschaltspiel von Jürgen Klopp. In seiner ersten Premier League-Saison erzielte er in 36 Einsätzen 32 Tore, lieferte elf Torvorlagen und war mit 15 Torbeteiligungen maßgeblich daran beteiligt, dass die 'Reds' das Finale der Champions League erreichten.


Im Oktober 2017 betrug sein Marktwert vergleichsweise günstige 40 Millionen Euro - diese Summe hat er mittlerweile fast vervierfacht. Der Sprung von 110 Millionen Euro ergibt seinen aktuellen Wert von 150 Millionen.

1. Kylian Mbappé (200 Millionen Euro)

Einen ebenso großen Sprung machte Kylian Mbappé. Der 20-Jährige startete bei der AS Monaco in der Saison 2016/17 durch, wurde damals als Stammspieler unter Leonardo Jardim französischer Meister und stand bereits in seinem ersten Champions-League-Halbfinale.


Mittlerweile sind einige Titel - und vor allem Tore - hinzugekommen: Für 135 Millionen Euro wechselte er im Sommer 2017 zu Paris St. Germain, traf seitdem in 70 Einsätzen 43 Mal und feierte neben vier nationalen Titeln auch den Gewinn der Weltmeisterschaft mit der französischen Nationalmannschaft im vergangenen Sommer.


Frankreichs Fußballer des Jahres 2018 ist das Aushängeschild einer neuen Generation und gilt als einer der absoluten Top-Stars der Zukunft. Wenig verwunderlich stieg sein Marktwert daher von 90 Millionen Euro (Oktober 2017) auf sündhaft teure 200 Millionen Euro.

TOP-ARTIKEL