Zuletzt zeigte sich Thorgan Hazard im Zuge einer vermeintlichen Vertragsverlängerung bei ​Borussia Mönchengladbach überraschend gesprächsbereit, doch noch immer ist unklar, ob der Belgier die 'Fohlen' im Sommer verlassen wird. Für den Fall der Fälle, dass er seinen Abschied plant, scheint man der Familie Hazard weiterhin treu bleiben zu wollen: Wie die ​Bild berichtet, sei Gladbach an Kylian Hazard interessiert.


Zwei der drei Hazards haben den Durchbruch im Profi-Geschäft bereits geschafft: Eden Hazard, mit 28 Jahren der älteste der drei Brüder, absolvierte bereits 98 Spiele für die belgische Nationalmannschaft, ist seit Jahren einer der absoluten Leistungsträger beim FC Chelsea und liebäugelt mit einem Wechsel zu Real Madrid, um den finalen Schritt in seiner Laufbahn zu machen.


Thorgan Hazard wechselte im Sommer 2012 zeitgleich mit Eden zum FC Chelsea, wurde zunächst jedoch für zwei Jahre an Zulte Waregem verliehen. Für die Belgier erzielte er in 90 Partien 21 Tore, lieferte zudem 29 Assists - doch für die Premier League sollte es noch nicht reichen. Daher schlug Borussia Mönchengladbach zu, lieh Hazard zunächst für ein Jahr aus und verpflichtete ihn im Sommer 2015 für acht Millionen Euro.


Seither steigert der 25-Jährige seine Leistungen jährlich. Mittlerweile ist Hazard unangefochtener Stammspieler, Leistungsträger und im Visier einiger Top-Vereine. Als Favorit auf eine Verpflichtung gilt Borussia Dortmund: Demnach wolle der Tabellenführer Hazard für 42 Millionen Euro unter Vertrag nehmen. 

Thorgan Hazard

  Wie lange bleibt Thorgan Hazard der 'Fohlenelf' noch erhalten?


Abhängig ist ein Verkauf von der Entscheidung des Spielers. Hazards Vertrag endet im kommenden Jahr, ablösefrei wird man ihn kaum ziehen lassen. Lange Zeit schien es klar, dass er im Sommer wechseln würde - ​ehe er kürzlich gegenüber Bild erklärte: "Ich bin hier noch nicht fertig. Es macht zur Zeit viel Spaß. In meinem Kopf ist kein Wechsel. Ich will nur der Mannschaft helfen, mich voll darauf konzentrieren."


Wird der Nachfolger ein weiterer Hazard?


Sollten die Zeichen schlussendlich doch auf Abschied stehen, scheint man mit einem weiteren Hazard zu liebäugeln: Kylian. Der 23-Jährige ist wie seine älteren Brüder auf beiden Außenbahnen einsetzbar und wechselte vor anderthalb Jahren in die U23 des FC Chelsea. Aktuell spielt er für Cercle Brügge und war in 13 Partien der Jupiler Pro League an drei Treffern beteiligt (zwei Tore, ein Assist).

Cercle Brugge KSV v RSC Anderlecht - Jupiler Pro League

    Im Visier der Gladbacher: Kylian Hazard (l.)


Wie die Bild berichtet, lasse Sportdirektor Max Eberl den Jüngsten der Hazards schon seit geraumer Zeit beobachten. Angesprochen auf mögliche Gespräche mit Thierry Hazard - Vater und Berater seiner Söhne - sowie dem vermeintlichen Interesse an Kylian sagte Eberl lediglich: "Aktuell hatten wir kein Gespräch. Er hat viel zu tun mit seinen Söhnen – auch Kylian ist ja ein richtig guter Spieler."