Seine legendäre Zeit als Arsenal-Trainer mag vorüber sein, doch ein neuer Job im Fußballgeschäft ist für Arsène Wenger wohl durchaus vorstellbar. Laut der britischen Times will sich der 69-jährige Taktikfuchs womöglich noch in diesem Monat für eine neue Position entscheiden. 


Kein Jahr ist Arsène Wenger nach seiner fast 22-jährigen Anstellung beim ​FC ​Arsenal ohne Trainerjob, da packt den Franzosen noch einmal die Freude am Fußballgeschäft. Im Alter von 69 Jahren ist die Trainer-Legende natürlich aufgrund seiner Errungenschaften trotzdem noch begehrt - auch auf europäischem Top-Niveau. Und da er zuletzt Freunden gegenüber beklagt hatte, er vermisse die Arbeit mit Spielern und suche nach einer neuen Herausforderung, ließen Job-Angebote für Wenger nicht lange auf sich warten. 


Aus Loyalität seinem Ex-Klub gegenüber soll die Arsenal-Legende zwar keine Stellen in der ​Premier League in Betracht ziehen, doch liegen dem Altmeister laut Informationen der britischen Times vier Angebote vor, von denen er eines auswählen möchte. Einen Monat Bedenkzeit erbat sich Wenger dabei.

Arsene Wenger

Zwischen 1996 und 2018 war Arsène Wenger Trainer des FC Arsenal



Ein Job als Nationaltrainer und zwei Anstellungen bei namentlich nicht erwähnten Topklubs sollen dem Übungsleiter angeboten worden sein, das prominenteste Angebot kommt laut dem Bericht jedoch aus Wengers französischer Heimat. So möchte Paris Saint-Germain die Erfahrung des 69-Jährigen nutzen, um ihn in der Position des Sportdirektors die Geschicke des Tabellenführers der Ligue 1 lenken zu lassen. Aktuell bekleidet diese Position der Portugiese Antero Henrique. Der allerdings war sich zuletzt mit PSG-Trainer Thomas Tuchel häufig uneinig. Eine Verpflichtung Wengers wäre somit eine gut Option vereinsinterne Spannungen zu eliminieren.


Mit Ablauf des Monats möchte sich der ehemalige Arsenal-Coach nun für einen der Jobs entscheiden. Mit all seiner Expertise und einer millionenschweren Abfindung seines Ex-Vereins im Rücken kann Wenger jedoch völlig stressfrei die Optionen abwägen.