​Während die Fußballwelt noch immer den tragischen Tod von ​Emiliano Sala betrauert, ereignete sich am Freitagvormittag in Brasilien ein weiteres Unglück. Laut brasilianischen Medienberichten ist beim Erstligisten ​Flamengo Rio de Janeiro ein Feuer ausgebrochen, das mehreren Menschen das Leben kostete.


Das Feuer brach im Sportkomplex von Flamengo aus, welches sich in Westen der Millionenmetropole Rio de Janeiro befindet. Laut Angaben der örtlichen Feuerwehr sind dabei zehn Menschen ums Leben gekommen. Dem Bericht zufolge haben sich drei weitere Personen schwer verletzt und befinden sich in einem kritischen Zustand. 


Bereits um 5.17 Uhr Ortszeit war bei den Rettungskräften ein Hilferuf eingetroffen, es dauerte dennoch knapp zwei Stunden, bis der Brand unter Kontrolle gebracht werden konnte.

Laut Informationen von TV Globo soll der Brand im sogenannten Nido del Urubu gewütet haben. Dieser Teil der Sportanlage wird überwiegend von den Jugendabteilungen des brasilianischen Traditionsvereins genutzt. Obwohl es noch keine genaueren Erkenntnisse zu den Identitäten der Opfer gibt, haben die örtlichen Sicherheitskräfte mittlerweile bestätigt, dass sich zum Zeitpunkt des Feuers mehrere Jugendliche im Alter zwischen 14 und 17 Jahren auf der Anlage aufgehalten haben. 

Real-Madrid-Star ​Vinicius Jr., der erst vor wenigen Monaten von Flamengo in die spanische Liga gewechselt war, reagierte mit Bestürzung auf den tragischen Vorfall bei seinem Ex-Klub. "Was für eine schlimme Nachricht. Lasst uns für alle Betroffenen beten. Seid stark, seid stark, seid stark", so die emotionalen Worte des 18-Jährigen auf seinem Twitter-Kanal. Ob der Brand womöglich mit dem gewaltigen Sturm, der erst kürzlich über Rio de Janeiro hinweggefegt und dabei große Wassermassen in die Region gespült hatte, zusammenhängt, ist noch unklar.