​Der Tod der Schalker Legende ​Rudi Assauer hat am Mittwoch in ganz Deutschland ​tiefe Trauer ausgelöst. Vor allem die Fans der Königsblauen wollen unter allen Umständen verhindern, dass die Erinnerung an den langjährigen Macher der Knappen schnell verblasst. Um dem Ex-Manager zu würdigen, starteten Anhänger des Tradititionsverein nun eine Petition.


Ziel der Aktion ist es, ausreichend Unterschriften zu sammeln, um die Verantwortlichen davon zu überzeugen, die ​Veltins Arena zumindest temporär in Rudi Assauer Arena umzubenennen. "Die Veltins Arena ist für ihn, so wie für viele von uns, ein zweites Wohnzimmer, daher wünsche ich mir, dass es in Gedenken an ihn und an sein Erbe, zumindest temporär, nach ihm benannt wird", so der Initiator der Petition Darius Böcking auf der Internetseite change.orgBis zum Freitagvormittag konnten so bereit über 2000 virtuelle Unterschriften gesammelt werden.

FC Schalke 04 v Fortuna Duesseldorf - DFB Cup

Rudi Assauer hatte Schalke für viele Jahre geprägt


Der Bau der Multifunkionsarena gilt als einer der größten Verdienste des im Alter von 74 Jahren verstorbenen Deutschen. Der Zigarren-Fan hatte das Stadion nach Vollendung der Bauarbeiten häufig liebevoll "mein Baby" genannt und konnte durch die Modernisierung des Traditionsvereins wichtige Prozesse im Klub einleiten. Neben der Petition zollten viele Schalke-Fans dem erfolgreichen Funktionär auch durch die Niederlegung von unzähligen Schals, Blumen und Fan-Utensilien an der 1000-Freunde-Mauer Respekt.


Ob das Ziel der Petition wirklich realistisch ist, bleibt indes abzuwarten. Schließlich sind die Namensrechte an dem Stadtion der Schalker noch bis 2027 vergeben. Gegenüber dem Express hat die Leverkusener Vereinslegende Rainer Calmund jedoch bereits einen Lösungsansatz präsentiert. "Ich weiß, dass Schalke die Einnahmen aus dem Namenssponsoring der Arena braucht. Aber wenn ich Marketingexperte wäre, dann würde ich sagen: 'Veltins präsentiert die Rudi-Assauer-Arena", so der 70-Jährige.