​​Manchester United hat den Vertrag mit Verteidiger Phil Jones verlängert. Das gab der englische Rekordmeister am Freitagvormittag offiziell bekannt. Der Vertrag des 26-jährigen Innenverteidigers wäre im kommenden Sommer ausgelaufen, nun einigten sich die Red Devils mit dem 27-fachen englischen Nationalspieler auf ein neues Arbeitspapier bis 2023 plus Option auf eine weitere Saison.


Jones spielt schon seit 2011 im Old Trafford. Damals war er für knapp 20 Millionen Euro von Jugendklub Blackburn Rovers gekommen. In 208 Pflichtspielen trug er seither das Trikot der Red Devils, wo er in dieser Spielzeit einen schwierigen Saisonstart hatte.


Unter dem neuen Trainer Ole Gunnar Solskjaer stand die Abwehr-Kante zuletzt aber häufig in der Startelf. Ungeachtet der Transferpläne von United, wurde mit Jones nun ein verdienter Spieler langfristig gebunden. Im kommenden Sommer gilt Jones' Position in der Innenverteidigung als Transferziel Nummer Eins. Immer wieder wird ​Neapels Kalidou Koulibaly dabei ins Spiel gebracht.

Solskjaer zeigte sich erfreut über die Vertragsverlängerung seines Schützlings: "Phil weiß, was es braucht, um ein Spieler von Manchester United zu sein. Er hat die Premier League, den FA Cup und die Europa League gewonnen und ist jetzt einer der erfahrenen Spieler im Team. Er wird bald 27 Jahre alt [am 21. Februar, Anm. d. Red.] und kommt damit in die goldenen Jahre für einen Innenverteidiger. Wir sind sehr glücklich, dass er sich weiter an den Klub gebunden hat."


Und auch Jones gab sich entsprechend glücklich: "Ich bin sehr froh, einen neuen Vertrag unterschrieben zu haben. Manchester United ist seit acht Jahren ein großer Teil meines Lebens und ich liebe alles an diesem Klub. Ich freue mich auf die Herausforderungen die vor uns liegen. Ich will mich bei Ole und dem Trainerstab für ihre Hilfe bedanken."