​Borussia Mönchengladbach könnte mit einem Sieg gegen die ​Berliner Hertha einen neuen ​Heimspielrekord aufstellen. Es wäre der 13. in Folge. Die Hauptstädter hingegen sind nach großem Kampf und 120 Minuten unter der Woche gegen den FC Bayern aus dem Pokal geflogen. Gänzlich unterschiedliche Voraussetzungen also, die für ein spannendes Spiel sprechen. Wo ihr die Partie verfolgen könnt, welche möglichen Aufstellungen die Trainer wählen und alles weitere Wissenswerte, haben wir für euch zusammengefasst.


Terminierung:


​ Spiel Borussia Mönchengladbach – Hertha BSC ​
​ Datum ​ Samstag, 09.02.20019 – Bundesliga, 21. Spieltag
​ Anpfiff ​ 15:30 Uhr Borussia-Park


TV-Sender, Live-Stream und wo ihr das Spiel verfolgen könnt:

TV-Sender:

Die Partie zwischen Schalke und Gladbach wird nicht im deutschen Free-TV gezeigt. Der Pay-TV-Sender Sky zeigt das Spiel jedoch gewohnt am Samstagabend als Einzelspiel ab 15:30 Uhr.


Live-Stream:

Wer das Spiel im Internet streamen will, muss auf Skygo zurückgreifen. Dabei können auch mobile Nutzer das Geschehen auf dem grünen Rasen bequem via Smartphone, Tablet oder Laptop verfolgen. Das kostenpflichtige Angebot des Streaminganbieters DAZN bietet 40 Minuten nach Abpfiff Highlights der Partie.


Voraussichtliche Aufstellungen:

​Borussia Mönchengladbach ​Sommer – Wendt, Ginter, Elvedi, Lang – Strobl, Neuhaus, Hofmann – Plea, Stindl, Hazard
​Hertha BSC ​Jarstein - Klünter, Stark, Rekik, Plattenhardt - Grujic, Skjelbred - Kalou, Duda, Mittelstädt – Selke


Dieter Hecking

Dieter Hecking könnte mit einem weiteren Heimsieg einen neuen Rekord aufstellen



Fußball Stream Live kostenlos gesucht?


Formkurve:

Die Gladbacher reiten aktuell auf der Welle des Erfolges besser, als Björn Dunkerbeck zu seinen besten Zeiten. Mit dem Rekord vor Augen sind die Fohlen BVB-Jäger Nummer Eins, im Jahr 2019 noch ohne Gegentor und mit der Maximalpunktzahl das aktuell beste Team der ersten drei Rückrundenspieltage.


Die Hertha hingegen hat seit drei Pflichtspielen nicht mehr gewonnen, hinzu kommt das Pokalaus nach 120 Minuten gegen den FC Bayern, was Kräfte gekostet haben dürfte. Nach einem ordentlichen Start in die Rückrunde mit einem überzeugenden Auswärtssieg in Nürnberg lässt die Mannschaft von Pal Dardai aktuell Federn.


Prognose: 

Die Borussia ist der klare Favorit. Das könnte genau der Stolperstein sein, der die Fohlen ins straucheln bringt. Jeder erwartet den Heimsieg gegen angeschlagene Berliner. Wenn die Mannschaft von Dieter Hecking diese Rolle entsprechend annimmt und den Gegner nicht unterschätzt, könnte es der nächste Heimsieg für den VfL werden. Aber angeschlagene Boxer sind die Gefährlichsten, weshalb die Hertha in der Rolle des Underdogs durchaus überraschen kann.