Zwei routinierte Rechtsverteidiger stehen beim ​VfL Wolfsburg vor dem Aus - Sebastian Jung und Paul Verhaegh sollen die Wölfe im Sommer verlassen. Außerdem buhlen einige Top-Klubs um den belgischen Torhüter Koen Casteels.


Der 35-jährige Verhaegh wurde nach seinem Wechsel 2017 von ​Augsburg zu den Wölfen direkt zum Stammspieler, diese Saison bleibt er jedoch außen vor und kam bislang nur auf zwei Einsätze. Wie Sport Bild berichtet soll er den Verein im Sommer ebenso verlassen wie Teamkollege Sebastian Jung. Der 28-jährige kam im Sommer 2014 aus ​Frankfurt, war seitdem jedoch häufig verletzt und konnte sich somit bei den Wölfen nie etablieren und durchsetzen. Wenn die beiden Rechten Verteidiger den Verein verlassen soll ein Konkurrent für den derzeitigen Stammspieler William verpflichtet werden.

Koen Casteels

Der Kapitän der Wölfe Koen Casteels ist in dieser Saison ein sicherer Rückhalt


Die Zukunft von Stammkeeper und Co-Kapitän Koen Casteels ist derweil aus anderen Gründen offen. Der Belgier spielt bislang eine überragende Saison und ist für Bruno Labbadia unverzichtbar. Mit seinen Leistungen hat der 26-jährige das Interesse vieler europäischer Top-Klubs auf sich gezogen. Wie transfermarkt.de berichtet hatten bereits letzten Sommer Vereine wie der ​FC Chelsea und der ​FC Barcelona Interesse am Belgier. Zu Beginn habe der Torhüter auch gesagt, er wolle nicht jedes Jahr gegen den Abstieg spielen. Sein Ziel sei dauerhaft ein europäischer Wettbewerb - im besten Fall die Champions League. Seine Leistungen sind in dieser Saison auf sehr hohen Niveau, neben Yann Sommer von ​Gladbach und Peter Gulacsi von ​Leipzig hatte er die drittmeisten Spiele (sechs) zu null.


Dennoch fühle er sich in Wolfsburg sehr wohl. Spätestens im Sommer aber werden sich Casteels und der Verein zusammensetzten und die Zukunft klären. Klar ist: Sollte ein Angebot von einem Top-Klub mit einer angemessenen Ablöse im Sommer vorliegen, werden beide Seite sich intensiv damit beschäftigen. Sein Vertrag in der Autostadt ist noch bis 2021 gültig.