17 Millionen Euro sollte Cardiff City an den FC Nantes für Angreifer Emiliano Sala zahlen. Der 28-Jährige wird nach dem mutmaßlichen Flugzeugabsturz noch immer vermisst, sein Ex-Verein fordert nun die Zahlung der vereinbarten Ablösesumme.​


Wie die BBC berichtet, vereinbarten Cardiff City und der FC Nantes für die Alösesumme eine Ratenzahlung über die kommenden drei Jahre. Cardiff wolle mit der Zahlung der ersten Rate noch warten, bis der Unfall komplett aufgearbeitet ist, Nantes erwarte das Geld allerdings sofort. 


Die Franzosen drohen demnach mit rechtlichen Schritten, sollte innerhalb der nächsten zehn Tage keine Zahlung erfolgen. Eine Quelle der BBC aus dem Lager Cardiffs erklärte, dass der walisische Klub den Vertrag einhalten werde - allerdings nicht, ehe nicht alle Fakten geklärt seien. Cardiff sei "überrascht", dass Nantes diese Forderung stelle, während Versuche unternommen werden, eine Leiche aus dem abgestürzten Flugzeug zu bergen.

Denn am vergangenen Sonntag wurde ​in dem ​Flugzeug-Wrack, ​in dem Emiliano Sala sowie der Pilot David Ibbotson unterwegs waren, ​eine Leiche entdeckt. Da diese noch nicht geborgen werden konnte, ist noch unklar, um wen es sich dabei handelt. Das Flugzeug war wohl ​am 21. Januar abgestürzt, als Sala sich auf dem Weg zu seinem neuen Arbeitgeber befand.