​Das Debüt von Trainer ​Thomas Doll als neuer Trainer von ​Hannover 96 lief am vergangenen Freitag nicht wie erhofft. Bei der 0:3-Heimniederlage gegen RB Leipzig hatten die Niedersachsen kaum eine Chance. Zudem bangen die Hannoveraner weiterhin um ihren verletzten Offensivspieler ​Noah Sarenren Bazee, der lange auszufallen droht.


Der Offensivspieler hatte sich bereits im letzten Spiel unter Ex-Trainer Andre Breitenreiter gegen Borussia Dortmund eine Verletzung zugezogen und musste nach einer Attacke seines Gegenspielers Thomas Delaney mit schmerzverzerrtem Gesicht ausgewechselt werden. Umso bitterer, dass das klare Foulspiel im gegnerischen Strafraum ungeahndet blieb und den Hannoveranern so eine Chance vom Elfmeterpunkt verwehrt wurde. Beim ersten Spiel unter der Leitung von Thomas Doll musste der neue Coach auf seinen Schützling verzichten.

Noah Joel Sarenren Bazee

Sarenren Bazee muss einen erneuten Rückschlag verkraften



Wie die BILD in Erfahrung gebracht haben will, muss der 52-Jährige auch in den kommenden Wochen ohne den Rechtsaußen auskommen. Dem Bericht zufolge wurde bei Sarenren Bazee nämlich ein Syndesmosebandriss im Sprunggelenk diagnostiziert. Noch im Laufe dieser Woche soll der Unglücksrabe in Augsburg operiert werden. Mit einer Rückkehr auf den grünen Rasen ist in dieser Saison dem Vernehmen nach nicht zu rechnen. 


Für Sarenren Bazee ist es ein weiteres Kapitel in einer echten Seuchensaison. So fiel der Flügelspieler bereits im vergangenen Dezember erst aufgrund einer Gehirnerschütterung und später mit einer Schienbeinverletzung aus. Neben dem 22-Jährigen fehlen der ohnehin nicht gerade treffsicheren Offensive der Hannoveraner mit dem Langzeitverletzten Niclas Füllkrug, Ihlas Bebou und Linton Maina derzeit drei weitere potenzielle Startelfkandidaten.


UPDATE: Hannover 96 hat die schwere Verletzung mittlerweile bestätigt!