​Manuel Gulde hat sich einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen. Dies bestätigte der ​SC Freiburg am Montagabend. Über die Ausfallzeit machte der Verein keine Angaben, wobei man bei solchen Verletzungen zumeist mit einer mehrwöchigen Pause rechnen muss.

 

Der kicker geht beispielsweise von drei Wochen Ausfallzeit aus. Für die Freiburger ist dies ein herber Rückschlag, da Gulde in der bisherigen Saison zu den absoluten Stammkräften gehörte und bei fast jeder Partie über die vollen 90 Minuten zum Einsatz kam. 

​​Der 27-jährige Innenverteidiger zog sich die Verletzung beim 2:2-Remis gegen den VfB Stuttgart am Wochenende zu. Gulde wurde in der 38. Minute verletzungsbedingt ausgewechselt. Im Gegenzug durfte der 21-jährige Keven Schlotterbeck sein Profidebüt feiern. Der vorjährige Neuzugang der zweiten Mannschaft Freiburgs kann sich nun Hoffnungen auf weitere Einsätze machen.