Joshua Zirkzee darf erstmals Bundesliga-Luft schnuppern. Das Sturmtalent des ​FC Bayern wurde von Trainer Niko Kovac für den Kader beim Auswärtsspiel gegen Bayer Leverkusen nominiert. Mit dabei ist auch Lukas Mai, während insgesamt fünf Profis ausfallen.


So werden neben Franck Ribery, Arjen Robben und Corentin Tolisso nicht nur ​Manuel Neuer aufgrund einer Blessur an der rechten Hand, sondern auch Mittelfeld-Ass ​Thiago Alcantara wegen muskulären Problemen dem 47-Jährigen fehlen.


Kovac, der bereits zu Saisonbeginn ankündigte, aufgrund des klein gehaltenen Kaders im Notfall Akteure aus dem Nachwuchs zu nominieren, lässt seinen Worten Taten folgen: Sicherlich auch, weil Sandro Wagner vor wenigen Tagen ​in Richtung Tianjin Teda wechselte, gehört U19-Talent Joshua Zirkzee erstmals dem Profi-Kader an. Der Niederländer durfte während der Vorbereitung im Sommer bereits mit auf die USA-Tour, zeigte in den Testspielen gute Ansätze und steht nach wettbewerbsübergreifend 20 Einsätzen bei 15 Toren für den Bayern-Nachwuchs.

Joshua Zirkzee

     Ein Versprechen für die Zukunft: Joshua Zirkzee


Während Christian Früchtl nach Neuers Verletzung auf die Ersatzbank rücken wird, wurde auch Innenverteidiger Lukas Mai erneut für den Kader nominiert. Der 18-Jährige absolvierte in der vergangenen Saison unter Jupp Heynckes sein Bundesliga-Debüt, Kovac berief ihn bereits für die Partien gegen Werder Bremen, RB Leipzig und Eintracht Frankfurt für das Aufgebot.